Klavier oder Gitarre? Was ist besser?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hey^^

Ich spiele hauptsächlich Gitarre, aber (neben ein paar anderen Istrumenten) auch ein bisschen Klavier. Beides sind sehr schöne Instrumente und ich kann auch nicht sagen, was schwerer oder leichter ist...

Aber zu den vielen Pro-Klavier-Antworten will ich dann doch mal noch ein paar Vorteile der Gitarre nennen:

  • Man muss nicht unbedingt Noten lesen können, um vom Blatt zu spielen
  • Eine Gitarre nimmt nicht so viel Platz weg
  • Besonders wenn du noch nicht so gut spielen kannst kann ein Klavier schon mal eine Last für die Nachbarn sein, eine Gitarre ist im Normalfall deutlich leiser.
  • Eine brauchbare, neue Gitarre ist billiger als ein brauchbares, neues Klavier
  • Eine Gitarre kannst du selber stimmen :D

Und jetzt der imho größte Vorteil: Eine Gitarre kannst du überall hin mitnehmen! In den Urlaub, auf Klassenfahrt, ans Lagerfeuer oder wohin auch immer. Versuch das mal mit einem Klavier :D

Kann ich es auch alleine lernen oder brauch ich Unterricht, wenn ja wie teuer ist so ein Unterricht?

Zumindest Gitarre lernt sich auch alleine ganz gut, es gibt viele gute Lehrbücher und auch gute (kostenlose) Video-Kurse im Internet (z.B. auf justinguitar.com). Ein Lehrer ist natürlich immer gut, weil er dir neue Sachen nicht nur erklären, sondern auch deine Fehler korrigieren kann. Wenn du dir einmal was falsch angewöhnt hast, dauert es eine ganze Weile, bis du das wieder raus hast^^ Ich habe für Gitarrenunterricht 13€ pro 45 Minuten (Einzelunterricht bei einem Privatlehrer) bezahlt.

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, welches Instrument du spielen willst, kannst du ja auch mal eine Probe-Unterrichtsstunde nehmen. Die meisten Musikschulen und auch viele privaten Musiklehrer bieten sowas kostenlos an.

Klinghaus 10.05.2013, 22:55

Ein Klavier kann man auch selber stimmen. Dauert natürlich viel länger als bei der Gitarre, muss dafür aber nicht so oft sein.

1
werna 11.05.2013, 10:38
@Klinghaus

Nein, kann man nicht

Es gibt schon einen Grund warum es den Beruf des Klavierstimmers gibt, nicht aber den des Gitarrenstimmers. Der Unterschied besteht eben nicht nur in "sind nur viel mehr Saiten", sondern da kommen dann Probleme der Stimmungen zu Tage, die bei der Gitarre irrelevant sind.

de.wikipedia.org/wiki/Klavierstimmer

0
Songwriter2 14.05.2013, 16:23
@werna

Um nochmal Klarheit zu schaffen: Man kann sich sowohl Gitarre, als auch Klavier selber beibringen. Es dauert aber sehr viel länger, da einb Lehrer dir genau sagen kann was du üben sollst. Dir das selber zu sagen ist oft nicht so einfach. Zum Stimmen: Man kann ein Klavier durchaus selber stimmen! Allerdings ist das schon fast eine Wissenschaft für sich. Deshalb sollte man sich erst intensiv damit auseinander setzen, bevor man ans eigenen Klavier geht. Der Wikipediaartikel heißt übrigens eigentlich nur Klavierstimmer. Handeln tut er aber hauptsächlich von dem Beruf des Klavierbauers, dessen Ausbildung ca. 3,5 Jahre dauert. Wenn ihr euer Klavier also nicht selber zusammenbauen wollt, reicht es nach dem Stimmen zu gucken. Es gibt sogar Kurse, wo man lernen kann, wie man ein Klavier stimmt. Den ganzen Ärger kann man sich aber auch mit einem E-Piano sparen. Die guten können vom Klang her auch mit akkustische Klavieren mithalten und sind auch nicht teurer.

0

Ich spiel Klavier und ich finde das geht relativ schnell mit dem lernen :) Das kostet ca. 65€ monatlich :) zum Singen fänd ich wären gut geeignet, aber zum Lieder selber komponieren/schreiben find ich, wäre das Klavier doch dafür besser geeignet ;)

Als kleine Ergänzung zu den Antworten: Es kommt auch darauf an was du gerne für Musik hörst. Gitarre bietet einem völlig andere Möglichkeiten als Klavier und umgekehrt. Auch Logistik spielt eine Rolle, ein Klavier kannst du nicht überall mit hin nehmen. Lass dir all die Punkte mal durch den Kopf gehen :)

Hier haben ja schon viele einen kompetenten Rat gegeben - ich möchte nur noch einen Denkanstoß hinzufügen:

Wenn es Dir nur darum geht, dass Du zur Singstimme begleiten möchtest, könntest Du mal bei den Musikschulen anfragen, ob sie auch "Begleit-Klavier" oder "Begleit-Gitarre" anbieten. Ich habe jahrelang einer einer Yamaha Musikschule gearbeitet - da haben wir beides angeboten.

Dabei lernst Du vor allen Dingen, wie Du auf Deinem Instrument mit Akkordbegleitung umgehst. Grundkenntnisse sind allerdings vorausgesetzt - 1-2 Jahre solltest Du schon Klavier oder Gitarre gelernt haben.

Im übrigen bieten viele Musikschulen auch Gruppenunterricht an - dann wird es nicht nur günstiger, sondern macht auch mehr Spaß. Das geht auch bei Klavier - ich habe viele Jahre mit einem auf Gruppen abgestimmten Unterrichtsmaterial gearbeitet. Die Gruppengrößen liegen (zumindest bei Yamaha) bei 2-6.

Also an deiner Stelle würde ich das Instrumenst nehmen, welches für dich am besten klingt. Aber auch der Kostenfaktor spielt da ja eine Rolle. Eine gute akkustische Gitarre bekommt man schon ab 200- 300€. Für mein E- Piano habe ich 2600€ bezahlt. Akkustische sind noch teurer. Beim E- Piano ist allerdings auch der Vorteil, dass man es lauter und leiser stellen kann und natürlich das es nicht gestimmt werden muss. Unterricht würde ich sehr empfehlen, da man ein Instrument so deutlich schneller erlernt. Mein Klavierunterricht kostet momentan für meine Schwester und mich 17,50€ pro Stunde. Da mein Klavierlehrer aber auch ins Haus kommt und Privatmann ist, ist das relativ teuer. Musikschulen kosten meines Wissens nicht so viel. Hoffe ich konnste dir noch weiterhelfen. Bei fragen meld dich einfach noch mal.

gulle1998 14.05.2013, 15:54

Der Preis spielt keine Rolle. :)

0
Songwriter2 14.05.2013, 16:11
@gulle1998

Ja dann spiel Gitarre und komm in meine Band. Leute wie dich brauchen wir ;D Nein Ernsthaft. Wenn der Preis wirklich keine Rolle spielt würd ich gucken was du gerne für Musik du gerne hörst und in welche Richtung du gerne spielen möchtest. Wie schon gesagt tun die Finger bei der Gitarre am Anfang weh aber das geht relativ schnell wieder weg wenn man regelmäßig übt. Das mit dem Alter und dem Schwierigkeitsgrad ist völliger Blödsinn. Mein Cousin hat mit 16 erst angefangen Gitarre zu spielen und meine Cousine mit 15 Klavier. Jetzt sind sie 18 und 16 und können beide ganz gut spielen. Zum Schwierigkeitsgrad kann ich dir nur sagen, dass jedes Instrument seine Schwierigkeiten hat. Grob betrachtet würde ich sagen, dass Gitarre zu Anfang schwerer ist, weil einem die Finger sehr wehtun. Klavier finde ich dafür auf längere Hinsicht schwerer, weil immer kompliziertere "Griffe" (nennt man eigentlich nicht so aber ich kenne nicht das Fachwort. Ich hoffe du weißt was ich meine ;) ) und kompliziertere Akkorde dazu kommen. Das ist aber reine Ansichtssache. Man kann pauschal einfach nicht sagen, dass ein Instrument einfacher als das andere ist.

0

Probier beides aus. Klavier ist schwer. Es gehört zu den schwierigsten Instrumenten überhaupt. Doch mit Übung, kann man das schaffen.

Weder Klavier noch Gitarre lernt man über Nacht. Das dauert. Aber wenn man regelmäßigt übt, kann man sehr bald schon die ersten Lieder begleiten.

Klavier ohne Lehrer, geht nicht. Das gilt auch für die Gitarre. die ersten Akkorde werden vielleicht klappen. Doch ganz schnell, stößt man an seine Grenzen. Was die Kosten angeht, macht jede Musikschule andere Preise. Fast alle bieten kostenlos eine Probestunde an, wo du dich versuchen kannst, und dir nochmal alles erklärt wird.

"was ist besser fürs singen?"

Alle für Gitarre geschriebenen Lieder kann man auch auf dem Klavier spielen; umgekehrt geht das nicht.

"Wie lange dauert es ...?"

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass man auf den gängigen Musikinstrumenten etwa 10.000 Stunden geübt haben muss, um professionelle Leistungen zu erbringen. Für den Hausgebrauch geht es auch schneller. Ich schätze die Schwierigkeit beider Instrumente etwa gleich ein (spiele aber nur Klavier).

"Kann ich es auch alleine lernen ...?"

Im Prinzip ja. Aber dazu benötigt man viel Ausdauer und Disziplin. Mit Lehrer natürlich auch, aber er kann unnötige Umwege und das Einüben schlechter Gewohnheiten ersparen.

"wie teuer ...?"

An einer Musikschule muss man mit ca. 100 Euro monatlich für wöchentlich eine Dreiviertelstunde rechnen. In den Schulferien ist kein Unterricht, bezahlen muss man trotzdem. Ein Privatlehrer ist da flexibler und oft auch preisgünstiger, manchmal aber auch teurer. Das hängt von seiner Ausbildung (Hobbymusiker / Student / Profi) und von der Nachfrage ab.

Ich spiele Gitarre und ich LIEBE es einfach - da kann ich dir keine weiteren Auskünfte geben: Es hängt von deinen Bedürfnissen ab.

Gitarre hat den Vorteil, dass man sie leichter transportieren kann und (für meines Erachtens) daher einfacher sind. Ich würde das NIE gegen ein anderes Instrument tauschen.

Alles hat aber auch sein Für- und Wider: Ein Klavier klingt z. B. viel voller und stärker als eine (Konzert-)Gitarre.

ich würde klavie nehmen weil du kannst bei der gitarre (konnte ich zumindest) nach 8 jahren,erst "zupfen" also an den bändern und das ist doof

Sternendingsi 10.05.2013, 19:33

Nach 8 Jahren konntest du erst zupfen? xD Ouh... Sorry.

Ich konnts nach 2. Das ist kein Kriterium, würde ich mal sagen...

P.S.: Meinst du mit "bänder" zufällig die Saiten?

0
Antidevil95 11.05.2013, 11:07
@pianofan111

bänder sind bänder und saiten sind saiten. nie was von den bändern gehört?

Es geht darum, dass eine Gitarre KEINE Bänder hat: Sternendingsi wird sicherlich was von Bändern gehört haben...

0

Man kann zu beidem gut singen und bei beidem braucht man LANGE unterricht, bis man sagen kann: Ich kann ... spielen.

Klavier ist das basisinstrument und fast alle komponieren und singen zu ihren songs zuerst auf den klavier.Die meisten lernen zuerst klavier danach guitarre. Als erstes rate ich zum klavier.

Sternendingsi 10.05.2013, 19:39

Das ist doch egal. Ich kann auch mit der Gitarre komponieren. Das ist jetzt kein guter Grund :D

1
Antidevil95 11.05.2013, 11:04

Man kann theoretisch auf JEDEM Instrument ALLES spielen - man muss nur wissen, wie :D

1

Ich würde Klavier lernen. Gitarrespielen tut an den Fingern weh.

hgstrm 10.05.2013, 15:28

Aber nicht, wenn du regelmäßig übst ;) (Und am Anfang ungefähr nen Monat Geduld hast, bist du Hornhaut an den Fingern hast^^)

1
Harry83 10.05.2013, 15:40

Nur die ersten Tage. Hat man sich daran gewöhnt, und hat Hornhaut auf den Fingerkuppen, merkt man nichts mehr.

1
Antidevil95 10.05.2013, 16:15

Gitarrespielen tut an den Fingern weh

Ja und? Da braucht man einfach Disziplin und nach einer guten Woche ist das dann weg.

1
Sternendingsi 10.05.2013, 19:40

Oh... mitleid

2 Wochen und das tut nicht mehr weh!

0
Antidevil95 10.05.2013, 21:19
@Sternendingsi

Ja - hinzuzufügen, dass die Schmerzen am Anfang für einen selbst irrelevant sind, wenn man gerne Gitarre spielen möchte.

1

man ist zwar nie zu alt ,um was zu lernen ,aber fürs klavier bist du schon fast zu alt.also bleibt die gitarre,die man als begleitinstrument schon schnell lernen kann. perfektion erfordert jahrelanges üben ,das ist klar , aber begleiten zum singen , das haste mit entsprechender begabung schnell drin.

Sternendingsi 10.05.2013, 19:41

Ach Quatsch, sie kann doch auch noch Klavier anfangen?!

0
makazesca 10.05.2013, 20:21
@Sternendingsi

können kann sie immer -auchnoch mit 70- aber ob sich dann so ein besonders großer erfolg ergibt ???

0
gulle1998 14.05.2013, 15:52
@makazesca

Ich möchte doch gar kein Erfolg? Ich möchte einfach nur was neues ausprobieren. ^^

1
gulle1998 14.05.2013, 15:52
@makazesca

Ich möchte doch gar kein Erfolg? Ich möchte einfach nur was neues ausprobieren. ^^

1
Songwriter2 14.05.2013, 16:00
@gulle1998

völliger humbug ich hab auch mit 16 erst mit Klavier angefangen und das gehr auch. Das Alter spielt da keine Rolle

1
makazesca 14.05.2013, 18:58
@gulle1998

ich weiß nicht, ob man mit "nur mal was neues ausprobieren" viel erreicht beim klavierspielen --das gilt naürlich auch für jedes andere instrument. wenn du also wirklich ein instrument lernen willst, dann geht das (mit normalem talent) nicht einfach" mal so." dann ist der frust schon schnell vorprogrammiert. ein instrument sollt einen mitreißen -begeistern und dann wird man es auch erfolgreich lernen , wenn man am ball bleibt (aus leidenschaft )- auch wenns mal schwierig wird.

viell kanst du bei verwandten oder bekannten mal ne zeitlang klavier und/oder gitarre ausprobieren und dann feststellen ,ob der funke überhaupt überspringt.

0

4 Antworten und alle sagen Klavier, okay. Ich kaufe mir ein Klavier :D

makazesca 10.05.2013, 16:58

hallo -- wie bist du denn drauf -- wenn hier jezt 4 gesagt hätten: klavie rund gitarre sind doch blöde , spiel saxophon ,das ist der bringer! -- dann hättest du dir jetzt ein saxophon gekauft ????

0

Was möchtest Du wissen?