Klavier mit Kompressor bearbeiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was für ein Kompressor hast Du denn? Für Druckluft oder als Hochdruck-Wasserstrahl?

Willste nur den Staub abbekommen, oder den Lack abschleifen? Dann würde ich eher einen Winkelschleifer nehmen, erst mit grober Körnung, danach mit 120er Schleifpapier, und abschließend mit 240 Korn.

Hi, es kommt darauf an was Du erreichen möchtest. Wenn dein Klavier im Dance/Trance eingesetzt werden soll könnte es durchaus komprimiert werden. Hier sollte die Attack-Zeit (Im Soundpresset und zunächst nicht am Kompressor) etwas verkürzt werden damit das Piano knackiger und direkter ist. Im Normalfall bietet aber ein Synthesizer mehrere Pianosounds für versch. Musikrichtungen an. Das piano verteilt sich in allen Frequenzen von 20-20.000 Hz. somit kann je nach Musikrichtung einiges auch mit dem EQ erreicht werden. Auch Effekte haben eine große Wirkung auf ein Piano. .Z.b. Delay mit leichtem Hall für Dance, mehr Hall bei Balladen oder Chillout etc. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Ein Kompressor auf dem Klavier würde ich nur bei einem stark rhythmischem Part in elektronischer Musik nehmen. So könnte man z.b. ähnlich wie bei Zupfinstrumenten auch die transienten bei einem Piano bearbeiten um es etwas direkter und vom Anschlag härter wirken zu lassen. Ein Klavier setzt sich in einem Mix eig. immer relativ gut durch. Deshalb würde ich ein Kompressor bei langsameren Musik nur sehr dezent einsetzen um die Lautstärkeverhälltnisse etwas anzupassen bzw. angleichen.

Grüße

Wie meinst du das? Säubern oder neu lackieren? Frag am besten in einem Musikladen nach, die wissen es bestimmt.

Was möchtest Du wissen?