Klavier lernen und mit Keyboard anfangen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich spiele beides in deutschland normal klavier und in unsrer ferienwohnung keyboard also wenn du klavier spielen lernen willst dann kauf dir ein klavier wenn du's unbedingt willst aber kein platz hast dann kauf dir halt ein keyboard(empfehle dir aber klavier es ist jedoch ein sehr großer unterschied dazwischen (klang, anschlag, hast kein pedal, mit welchem du töne länger klingen lassen kannnst ) mit weniger tasten dass ist ein schei* dann kauf dir ein keyboard mit X tasten kurz gesagt: wenn es dir ums SPIELEN geht und du richtig lust hast dann kann ein keyboard ausreichen und nachdem du geschrieben hast dass du NOCH bei deinen eltern wohnst denk ich mal dass du ausziehen wirst und wenn du bist dahin immer noch freude drann hast dannn kannst du dir immer noch ein Klavier kaufen

TIPP: beim üben usw gibt es zeiten in denen man keine lust mehr hat und genau die sollte man einfach hinnehmen und weiter machen -> ich hab das auch durch gemacht:ich hab da von freunden gehört dass sie es bereuen haben mit ihrem instrument aufgehört zu haben und jetzt spiel ich schon 9 jahre klavier

ich hoffe meine antwort hat dir bisschen geholfen

Es gibt auch elektronische Klaviere welche eine ähnliche Anschlagdynamik wie ein Klavier haben - ist kein Problem mit solchen Geräten anzufangen. Brauchst ja nicht gleich einen fetten Flügel :-) lg

Ich halte das für keine gute Idee. Ein Keyboard hat wesentlich weniger Tasten als ein Klavier, das schränkt stark ein. Als Pianist kann man nicht viel mit einem Keyboard anfangen. Der Anschlag ist anders. Es ist nicht so, dass Taste gleich Taste ist. Beim Keyboard musst du nur deine Finger drauflegen, dann klingt schon was. Da sind auch die mit Anschlagsdynamik nicht viel besser. Das schreibe ich aus der Perspektive des Pianisten, der auch schon so manchem Menschen das Klavierspielen nahegebracht hat.

Was möchtest Du wissen?