4 Antworten

So wie die Bewertungen aussehen, sind die meisten Käufer damit zufrieden. Bewertungen auch selber lesen. Bemängelt wird, dass es eine Betriebsanleitung nur in Englisch gibt und dass es eher für Anfänger unnötig übermässig viele Einstellmöglichkeiten gibt, die man eh nie braucht, bzw. schwer überblickt, weil alles nur in Englisch ist.

Mir fällt auf, dass dein Beispiel über 56kg Gewicht hat! Das bedeutet, man kann es nicht einfach zu Freunden mitnehmen oder zu einem Anlass und du musst mindestens zu zweit sein, wenn du es transportieren willst.

Wenn du weniger Geld ausgeben willst, kannst du dir auch ein gutes gebrauchtes Digitalpiano suchen, z. B. das P-95 von Yamaha ist ein  brauchbares und leicht spielbares Portables Piano mit nur 12kg. z.B.:

http://www.amazon.de/Yamaha-95B-Digital-Piano-schwarz/dp/B003KZLJLG

Ich habe neben dem normalen Klavier so ein portables und bin damit echt zufrieden. Sogar meine Klavierlehrerin leiht sich das P-95 ab und zu aus, wenn sie einen Chor bei kleineren Auftritten begleitet. Sie sagt, es sei so praktisch, hat alles was man braucht, ist mit anderen Anlagen kompatibel und einfach zu bedienen. Gibt es aber nicht mehr neu.

Wenn du was gebrauchtes kaufst, solltest du unbedingt alles ausprobieren, auf eine lesbare verständliche Betriebsanleitung achten und vor dem Kauf im Internet recherchieren, welche Fehler bei dem Model gerne auftreten. Oft klappern die Tasten sehr laut oder es fehlen Midi und USB - Anschlüsse, die man gerne hätte, wenn man das Instrument mit dem Computer verbinden will.

lg mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Shad0w1995 08.02.2016, 20:55

Danke für deine Meinung ja das mit der Betriebsanleitung ist kein Problem im Englischen bin ich Fit und das Klavier steht dann eh nur in meinem Zimmer :)

0

Du könntest für den Anfang auch ein Klavier mieten. Fast alle Klavierbauer und viele Geschäfte bieten diese Möglichkeit zu sehr günstigen Konditionen an. So sind auch große Namen durchaus leistbar und man braucht keinen Geldsch****r! ;-)

Ich bevorzuge prinzipiell mechanische Klaviere und bin kein großer Freund der Digital-Pianos, aber das ist wahrscheinlich auch Geschmackssache. Meine beiden Söhne (14 und 10) spielen auch lieber auf dem Pianino oder dem Flügel, als auf dem Digital-Piano.

Viel Spaß beim Klavierspielen lernen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab vor laaaaanger Zeit mal ein paar Jahre Klavierunterricht gehabt und mir jetzt zum Wiedereinstieg genau dieses DP-A 410 gekauft. Alles in allem bin ich von der Verarbeitungsqualität eher positiv überrascht. Natürlich sind Klang und Klaviatur nicht mit einem akustischen Klavier oder Flügel zu vergleichen, aber dafür braucht es wenig Platz, man zahlt nur nen Bruchteil und bekommt ne Menge netter Spielereien dazu.

Das Gehäuse ist massiv und auch wenn der Aufbau einfach ist, braucht man unbedingt 2 Personen. Was mich am meisten nervt, sind leise Knarzgeräusche, die die Tastatur beim Spielen von sich gibt. Diese fallen kaum auf, wenn man normal über Lautsprecher spielt, aber beim Einsatz von Kopfhörern stören sie evtl. andere Personen im Raum. Trotzdem würde ich das Piano empfehlen, auch für Einsteiger. Ne deutsche Anleitung kann man sich übrigens inzwischen bei Kirstein runterladen, wenn man's denn braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, diese CC sind nicht besonders toll. Yamaha P 45 klingt besser,

Sonst gibt es nach oben kaum Grenzen bei Digitalklavieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?