Klavier in Rock

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zum Klavier in der Rockmusik wäre anzumerken, dass das normale akustische Klavier natürlich bald elektrisch verstärkt werden musste, was technisch (wenn es auch gut klingen soll) gar nicht einfach ist. So gab es bald Versuche, Klaviere mit eingebauten elektromegnetischen Verstärkern zu bauen. In den 80er Jahren war das Yamaha CP 70 und CP 80 ein solches häufig genutzes Instrument. Es hat eine Mechanik und Saiten wie ein normaler Flügel, nur dass der hölzerne Resonanzboden fehlt und stattdessen Elektronik eingebaut ist. Heute wird bei Bedarf hauptsächlich digitalisierter Klavierklang von Keyboards abgerufen. Man spart sich den Platz auf der Bühne, den ein Flügel bräuchte und hat keine Probleme mit Mikrofonen und der Stimmhaltung, ein nicht zu unterschätzendes Problem, da es auf Bühnen wegen der Beleuchtung oft sehr heiss werden kann.

In den Anfangsjahren der Rockmusik haben zahlreiche Musiker auf einem akustischen Klavier gespielt, z.B. Jerry Lee Lewis, Little Richard, Fats Domino etc. Keith Emerson von Emerson, Lake & Palmer hat in den 70er Jahren oft das Klavier gespielt, Jethro Tull hat in den Anfangsjahren ebenfalls ein akustisches Klavier verwendet, z. B. im Song "Locomotive Breath". Heute verwendet z.B. noch Tori Amos einen akustischen Flügel auf der Bühne, übrigens einen Bösendorfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal hier:

... und dazu gibt es noch viele Vorschläge von youtube ... und von div. Oldies, aber auch aktuellen Viedeos ... einfach >> Klavier + rock and roll ....goooooooogeln.

Gruss mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?