Klausureinsicht an der Hochschule (Univ.)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst es versuchen. Jedoch lohnt es nicht, die Punktegrenze, die über das Bestehen entscheidet, anzugreifen. Es gibt nun mal eine Prozentzahl an Punkten, die erreicht werden muss. Sonst müsste der Dozent ja immer weiter heruntergehen, da sonst immer einer käme, dem 1 oder 2 Punkte zum Bestehen fehlen. Du kannst nur über die Punktevergabe selbst Beschwerde einreichen, wenn Du meinst, diese wären falsch zusammengezählt oder zu Unrecht nicht gegeben worden.

versuchen kannst du es ja mal... aber irgendwo muss ja die Grenze zwischen "bestanden" und "nicht bestanden" sein - ist zwar ärgerlich, wenn man knapp drunter ist, aber was soll man sonst machen? bei uns zB lag diese Grenze bei 60 von 100 Punkten... wenn einer grad noch 61 bekommen hat, war er durch... gut, für den mit 59 Punkten war es halt echt ärgerlich, aber sie mussten ja irgendwo die Grenze ziehen :(

naja es gibt normal ja einen bewertungsrahmen und da machen 1-2 punkte eben mal den untershcied aus....sonst käme ja der nächste der 1-2 punkte schlechter als der ist der sonst nicht bestanden hätte.

du kannst in der einsicht natürlich schauen ob die punkte korrekt vergeben wurden und solltest du so auf die 1-2 punkte mehr kommen (kann immer mal passieren dass es da fehler gibt) kannst du nach der einsicht ggf bestanden haben, ja. sonst nur aufgrund "mir fehlt ja nru ein punkt" nicht.

Was möchtest Du wissen?