Klausur nicht mitschreiben aber trotzdem danach zur Schule gehen?

5 Antworten

Ich kenne nur den umgekehrten fall, man geht zur Klausur um nicht nachschrieiben zu müssen, aber dann wieder nach hause, weil man krank ist. Dies ist bei uns erlaubt, und wird von den Lehrern sogar positiv gesehen, da sie dann keine Nachschreibklausur stellen müssen.

Ich persönlich würde mich auskurrieren wenn ich wirklich krank bin. Höchstens würde ich nur zur Klausur kommen, und danach wieder gehen. Dass was du vor hast,würde sehr verdächtig rüberkommen, und die Lehrer würden denken, dass du garnicht krank bist.

naja, mir bleibt nichts anderes übrig. Unsere Lehrer sind schon sehr sauer wegen den Fehlzeiten, und ich möchte mir wirklich nicht noch einen Fehltag leisten. Selbst, wenn ich nur kotz*n würde, würde ich zum Unterricht kommen, was aber nicht ausschließt, dass ich nicht leistungsfähig bin.

Was ist daran so schlimm, wenn es bl*d rüberkommt? Ich kann es ja nicht ändern..

0

Dann mach es genau so!

0

Am besten fragst Du nach und spielst mit offenen Karten. Wenn Du fit genug für die Klausur bist, frag den Lehrer, ob du sie nachschreiben darfst (evtl. während andere Schüler bei diesem Lehrer unterrichtet werden werden, mit dem Einverständnis vom anderen Lehrer).

Nur wenn du dir den Arm gebrochen hast und tatsächlich nicht in der Lage bist mitzuschreiben. Was - außer einem gebrochenen Arm - sollte dich hindern die Klausur mitzuschreiben? Wenn du im Anschluss an die Klausur in der Lage bist, zur Schule zu gehen, dann nimmt dir die Nummer niemand ab!

Was möchtest Du wissen?