Klassisches MOFA oder lieber einen Motorroller?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Rückschau würde ich mir heute in der gleichen Situation wahrscheinlich allen Ernstes ein Pedelec holen. Die gab es damals noch nicht und natürlich war ich auch auf Mopeds fixiert.

Damals mit 13, 14 bin ich super viel Fahrrad gefahren, zuletzt auch oft den Schulweg 15 km durchs Mittelgebirge. Entsprechend war ich am Ende dieses Lebensjahres trotz bereits damals notorischer Figurprobleme und sportlichem Desinteresse gar nicht so unfit.

Bei Mofas wie der Hercules, die ich dann mit 15 hatte, ist der Pedalantrieb  völlig sinnlos und ein reines Alibi-Bauteil, weil er in den gleichen Kettenantrieb eingreift wie der Motor. Dieser ist natürlich super kurz übersetzt, weil der Motor wenig Drehmoment hat, aber eine vergleichsweise hohe Drehzahl erreicht - genau das Gegenteil von menschlichen Beinen. Mit einem Pedelec hätte ich damals weiter mein Fitnessprogramm "fahren" und so ziemlich mit allen Mofa-Kumpels mithalten können, aber eben mit weniger Stress und lockerer die Berge hoch.

Ich bin dann vergleichsweise viel und auch relativ lange Strecken Mofa gefahren, aber die Reichweite eines Pedelecs von von 100 bis 150 km hab selbst ich auf einen Sitz praktisch niemals ausgenutzt. Da ist man ja nen halben Tag unterwegs. Und schneller war ich mit dem Mofa hauptsächlich deswegen, weil das Ding mörder illegal schnell war. Das muss der Vorbesitzer nach allen Regeln der Kunst frisiert haben. So was kann man aber heute auch nicht mehr unbedingt bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Roller wäre praktischer. Mit der Prüfbescheinigung darf man Roller mit maximal 50ccm fahren, aber muss ihn auf 25 km/h drosseln.

Da in der heutigen Zeit sowieso jeder irgendwann mal den Autoführerschein macht, wäre ein gedrosselter Roller besser. Sobald man den Autoführerschein hat, muss man nur die Drossel raus machen lassen und muss sich nicht extra noch einen Roller kaufen. 

Du bist 15 und ab 15 1/2 könntest du schon mit dem A1 Führerschein beginnen. Wenn du den A1 Führerschein hast, darfst du mit 16 Motorräder bis zu 125ccm fahren. Damit kann man je nach Modell schneller als 120 km/h fahren.

Ein Mofa ist sehr langsam, da läuft man zu Fuß fast schneller und wenn es bergauf geht, kann es schon mal sein, dass das Mofa einfach stehen bleibt. Man sollte mindestens den AM Führerschein haben (bekommt man beim Autoführerschein dazu), aber selbst damit kann man nicht einmal sicher im Stadtverkehr fahren, da man nicht schneller als 45 km/h wird.

Ein Roller mit 45 km/h ist eigentlich auch noch ziemlich langsam, deshalb sollte man damit nur fahren wenn es nicht anders geht z.B. 3-4 Monate als Übergangslösung wenn man noch kein Auto hat.

Am besten wäre also schon der A1 Führerschein, da man damit auch auf die Autobahn kann und sicher im Stadtverkehr und am Land fahren kann. Ein Auto wäre natürlich die beste Lösung aber das muss dann jeder für sich selbst entscheiden. 


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte einen Roller als ich 15 Jahre alt war (was witzigerweise genau 15 Jahre her ist), einen Piaggio Zip.

Ein Kumpel hatte eine Mofa. So richtig mit antreten und 2-Gang Schaltung.

Der Roller war bequemer, das Mofa natürlich viel cooler.

Ergo: Ich kann dir nichts empfehlen. Vielleicht noch ein Vorteil: Das Mofa hat keine Verkleidung die kaputt gehen kann wenn du mal jemanden (vor allem Mädchen) aufm Spielplatz damit fahren lässt und die sich dann hinlegen. Ich spreche aus Erfahrung. :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab nen Roller, weil der halt nen Helmfach hat ^^
Aber vom Style her hat jeder andere Geschmäcker, der eine sagt, Mofas sind "cooler", der andere sagt, Roller sind "cooler"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?