Klassik/Symphonie im Stile von Muse-Exogenesis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß nicht, ob ich jetzt richtig einschätzen kann, was Du meinst. Einerseits erwähnst Du ein Stück namens "Exogenesis", andererseits soll es aber anders klingen ... Ich kann Dir nur erstmal das ein oder andere Stück nennen, das ich als spannend oder teilweise auch episch ansehe (bzw. anhöre :-)

  • Holst - Mars (aus "The Planets")
  • Prokofiev - "October Cantata" / "Alexander Nevsky"
  • Havergal Brian - Symphonie 1 & 4
  • Mussorgsky - Nacht auf dem kahlen Berg
  • Orff - O Fortuna (aus "Carmina Burana")

Ansonsten könnten Dir vielleicht auch Requien gefallen. Zum Beispiel das von Bruckner oder Berlioz.

Danke werde ich mir mal anhören :D

0

Da könnte etwas von Philip Glass passen, wie z. B. “Where have you been asked the Doctor” oder auch etwas anderes aus seinem Album “1000 Airplanes on the Roof”:

-oder auch etwas von Isao Tomita, wie beispielsweise „Dawn Chorus“ aus dem gleichnamigen Album: youtube.com/watch?v=rK7gNeVhKtE

-dieses Stück basiert im Übrigen auf dem Prélude aus „Bachianas brasileiras Nr. 4“ von Heitor Villa-Lobos - nachfolgend von ca. 0:04 - 7:50: youtube.com/watch?v=r-XGAWjwj-c

-nachfolgend einmal das Tomita-Cover:

Was möchtest Du wissen?