klassenkonferenz - hilfe

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, es dürfen/müssen auch Lehrer anwesend sein, die dich nicht unterrichten. Das kannst du übrigens auch gar nicht entscheiden. 

Ja, Lehrer haben auch eine Schweigepflicht, allerdings nur gegenüber der Öffentlichkeit. Mit Kollegen dürfen sie sich, selbstverständlich, austauschen.

calimera90 04.03.2015, 12:20

Seit wann haben Lehrer denn eine Schweigepflicht???? Wo steht das?

0
loveflowersyeah 04.03.2015, 12:22
@calimera90

Ich habe doch extra dahin geschrieben: "nur gegenüber der Öffentlichkeit"

Der Lehrer darf nicht mit einer wildfremden Person über deine Leistungen, etc. reden. Das müssen Lehrer übrigens auch unterschreiben.

1
calimera90 04.03.2015, 12:24
@loveflowersyeah

nur gegenüber der Öffentlichkeit??? Was für ein Blödsinn. Dann dürfte es ja keine Zeugnisse mehr geben. Lehrer unterliegen nicht der Schweigepflicht (siehe § 203 StGB). Beweise erst mal das Gegenteil, bevor du solche Behauptungen aufstellst. Ich kann wenigsten den Paragraphen benennen, indem die Lehrer eben NICHT auftauchen. Und ein Lehrer ist auch KEIN Sozialarbeiter.

0
loveflowersyeah 04.03.2015, 12:46
@calimera90

Ein Fragezeichen reicht auch.

Ich glaube du verstehst mich falsch. Es geht nicht um Leistungen sondern um persönliche Probleme/Informationen von dem Schüler.

Übrigens liegt es in der Hand des Schülers wem er das Zeugnis zeigt und wem nicht. Deswegen hat der Lehrer immer noch nicht das Recht die Leistungsstände einer Person zu sagen, die sich nicht Familie des Schülers nennt.

Mir ist klar, dass ein Lehrer kein Sozialarbeiter ist (wo habe ich das geschrieben?), aber, wie gesagt, er kann nicht einfach irgendeiner Person etwas sagen.

Und wir reden hier nicht von Kollegen, mit denen darf er natürlich über Leistungsstände reden.

1
calimera90 04.03.2015, 12:58
@loveflowersyeah

Dann dürfte der Lehrer im Klassenverband ja deiner Meinung nach auch nicht die Noten einer Klausur öffentlich vorlesen. Tun die Lehrer aber. Wo bleibt denn da deine sogenannte Schweigepflicht?  Daran erkennt man doch, dass es die Schweigepflicht einfach nicht gibt. Es wurde auch noch niemals ein Lehrer wegen Verletzung der Schweigepflicht angezeigt. Denn darum geht es ja und genau deshalb ist die Schweigepflicht im Strafgesetzbuch definiert, nämlich da, wo sie hingehört. Und du kannst das jetzt noch tausendmal kommentieren. Du bleibst trotzdem im Unrecht, weil du nicht das Gegenteil beweisen kannst. Du kannst nicht einen einzigen Paragraphen nennen, wo das stehen soll. Deshalb beende ich jetzt diese überflüssige Diskussion mit einem kleinen Kind, was keine Ahnung hat, wovon es redet.

0
laber0rhabarber 04.03.2015, 13:03
@calimera90

Calimera, gib es doch auf! Es gibt einfach Dinge, die der Schweigepflicht unterliegen und Dinge, die dieser NICHT unterliegen. Oder heißt Schweigepflicht für dich, dass jemand gar nichts sagen darf, also über alles und jeden schweigen muss?

1
loveflowersyeah 04.03.2015, 13:07
@calimera90

Ich sehe mal das Kleine Kind als Kompliment, falls du nichts dagegen hast.

Ich kann es dir gerne nochmal sagen, aber es bringt sowieso nichts.

Was heißt für dich denn Schweigepflicht? 

0
calimera90 04.03.2015, 13:08
@laber0rhabarber

laberlaber: Warum schaffst du es nicht endlich mal, deine falschen Kommentar zu beweisen? Solange du das hin hinkriegst, glaubt dir hier niemand etwas, außer loveflowertante, die genau so wenig Ahnung hat wie du. 

0
laber0rhabarber 04.03.2015, 13:15
@calimera90

Siehe oben. Wenn das nicht reicht, kann ich dir nicht helfen. Außerdem ist es mir wurscht, ob du oder irgendwer mir hier glaubt oder nicht. Deine Ignoranz ist dein Problem.

0
loveflowersyeah 04.03.2015, 13:18
@calimera90

Frag mal bitte einen Lehrer danach.

Ich habe dir oben schon einen Link geschickt, das muss reichen.

Diese Diskussion ist völlig unnötig. Sieh doch einfach mal ein, dass du in diesem Fall eben nicht recht hast.

0

Lehrer unterhalten sich auch untereinander über Schüler. das ist vollkommen normal.

Von einer Vorschrift, das nur die Lehrer dabei sein dürfen, die den Schüler auch unterrichten, weiß ich nichts.

An einer Klassenkonferenz nehmen in der Regel alle Lehrer teil, die dich unterrichten sowie in bestimmten Fällen die Schulleitung. Außerdem nehmen auch Sozialpädagogen, die in der Klasse tätig sind, Elternvertreter, die eigenen Eltern und Klassensprecher teil. Eine Vertrauensperson des betreffenden Schülers kann ebenfalls teilnehmen. Daher die Frage: Gehört der Lehrer vielleicht in diese Gruppe?

Was heißt, dass alle Lehrer "irgendwie" nach der Konferenz Bescheid wussten? Das klingt nach einer Vermutung, die du begründen oder nachweisen müsstest. Zudem ist es in einem Fall, in dem Ordnungsmaßnahmen, also schulische Konsequenzen für dein Verhalten, festgelegt werden, fast nicht auszuschließen, dass die Lehrer informiert werden (müssen).

Ganz nebenbei: Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig mit dem Wort "Hass"! Wenn du jemanden nicht leiden kannst oder jemand dir unsympathisch ist (und umgekehrt), ist das noch lange kein Hass, sondern einfach "normal". Hass geht da ein gewaltiges Stück weiter! Wenn du nichts mit dem Lehrer zu tun hast, dann lass ihn einfach in Ruhe und ignoriere ihn. Und warum sollte der Lehrer dich nicht mögen, wenn du nichts mit ihm zu tun hast? Es muss ja schon irgendetwas vorgefallen sein, das diese gegenseitige Abneigung begründet...

Kleiner Tipp: Einfach keinen Mist bauen, dann kommt man ganz ohne Klassenkonferenz durch's Leben bzw. die Schule!

Das Lehrerkollegium darf sich untereinander über ihre Schüler austauschen. Sie dürfen allerdings nichts an die Öffentlichkeit herantragen, was deinem Ruf schaden könnte. Dein Lehrer dürfte also seinem Nachbarn nicht erzählen, was du gemacht hast.

JJa, er darf, nein, im Rahmen einer Klassenkonferenz sind die Lehrer bezüglich des zu verhandelnden Sachverhalts an keine Schweigepflicht gebunden. Allenfalls gegenüber dritten Personen.

Haben eigentich alle bei einer klassenkonferenz Schweigepflicht? ... aber soweit ich weiß haben die Lehrer doch auch schweigepficht oder?

Nein, wie kommst du denn darauf?

bei mir war aber ein Lehrer dabei den ich in keinem fach habe oder überhaupt irgendwas mit ihm zutun habe. aber ich weiss dass er mich hasst und er weiss auch dass ich ihn hasse. und ich habe ihn auch vor der Konferenz indirekt darauf hingewiesen dass ich ihn nicht bei der Konferenz dabei haben möchte, aber er ist trotzdem geblieben.

Er muss deiner "Bitte" nicht Folge leisten, denn du bist ihm gegenüber nicht weisungsbefugt. Er darf dabei sein, es sei denn es existiert an eurer Schule / im Bildungsgesetz eures Bundeslandes eine anderslautende Vorschrift - was ich mir nicht vorstellen kann.

loveflowersyeah 04.03.2015, 12:19

Doch, Lehrer haben generell eine Schweigepflicht. Gegenüber der Öffentlichkeit darf nichts preisgegeben werden unter Kollegen darf man aber austauschen.

1
Krullfelix 04.03.2015, 12:20
@loveflowersyeah

unter Kollegen darf man aber austauschen.

Um die letztere Aussage war es mir eben zu tun.

0

Lehrer haben keine Schweigepflicht. Nur Ärzte, Priester, Rechtsanwälte und Steuerberater haben Schweigepflicht.

Atzec 04.03.2015, 12:19

Blödsinn. Schlicht falsch.

0
loveflowersyeah 04.03.2015, 12:20

Achso und das Jugendamt darf alles ausplaudern? Oder Sozialarbeiter? 

Lehrer haben eine Schweigepflicht!

0
calimera90 04.03.2015, 12:22
@loveflowersyeah

Dann benenne bitte den Paragraphen im StGB wo das stehen soll. Kannst du nicht. Denn es gibt keine Schweigepflicht für Lehrer. Der schweigepflichtige Personenkreis gemäß § 203 StGB umfasst nämlich KEINE Lehrer.


0
calimera90 04.03.2015, 12:44
@loveflowersyeah

Datenschutzgesetz ist etwas völlig anderes. Du scheinst sehr wenig Ahnung von den Begrifflichkeiten zu haben.

0
laber0rhabarber 04.03.2015, 12:48
@calimera90

Was soll das im StGB? Das ist das Strafgesetzbuch! Natürlich haben Lehrer eine Schweigepflicht, die jeder Lehrer bei der Einstellung und Vereidigung unterschreibt. Der Hinweis oben mit der "Öffentlichkeit" ist völlig richtig! Zudem muss ein Lehrer selbst bei strafrechtlichen Dingen, die einen Schüler betreffen, schriftlich von der Schweigepflicht entbunden werden - von seinem "Dienstherrn", also dem Schulamt!

1
laber0rhabarber 04.03.2015, 12:59
@loveflowersyeah

Kein Problem ;-) Calimera ist da halt ein bisschen auf dem Holzweg. Eigentlich sollte jedem klar sein, dass Lehrer nicht mit Informationen um sich werfen dürfen... Beispiele gibt's ja genug: Krankheiten von Schülern z. B. dürfen ja auch nicht weitergegeben werden. Zudem gibt's noch ne ganze Menge anderer Berufe, die einer Schweigepflicht unterliegen - meine Schwester z. B. arbeitet in einem Notariat... und hat Schweigepflicht über vertragliche Inhalte ihrer Arbeit...UND sie steht als Notarfachangestellte auch nicht im StGB ;-)

0
calimera90 04.03.2015, 13:04
@laber0rhabarber

UND sie steht als Notarfachangestellte auch nicht im StGB ;-)

Doch, sie steht drin. Steuerberater, Notare, Wirtschaftsprüfer und die Angehörigen der Berufe, also auch die Notarfachangestellten. Traurig, dass hier so wenige Leute lesen können. Wozu postet man links, wenn sie keiner lesen will. Auch du schaffst es nicht, mit irgendeinem Paragraphen deine Aussage zu belegen. Dumm rum kommentieren kann jeder, aber eine Aussage zu belegen schaffst weder du noch diese komische loveflowertante. Bisher seid ihr BEIDE den Beweis schulig geblieben. Also geht woanders trollen.

0
laber0rhabarber 04.03.2015, 13:04
@calimera90

Ja, du hast leider schon in der ersten Zeile die kleinen, aber wichtigen Worte UNTER ANDEREM überlesen! Das heißt: Es gibt noch mehr Berufe, die der Schweigepflicht unterliegen, aber im allwissenden Wiki nicht erwähnt wurden!

1
laber0rhabarber 04.03.2015, 13:12
@laber0rhabarber

Okay, wenn du so gut lesen kannst (bis auf die o. g. 2 Worte): Es stehen Amtsträger drin. Lehrer sind in den meisten Fällen Beamte, also Amtsträger. Es steht sogar direkt daneben, was diese Verschwiegenheitspflicht betrifft. Und: Wenn du richtig liest, es betrifft die Berufe, die strafrechtliche Konsequenzen befürchten müssen, wenn sie die Schweigepflicht brechen! Dazu gehören z. B. Erzieher. Heißt: Sie dürfen zwar keine dienstlichen Geheimnisse gegenüber der Öffentlichkeit ausplaudern, können dafür aber nicht strafrechtlich belangt werden!

0
laber0rhabarber 04.03.2015, 13:20
@loveflowersyeah

Danke! Du hättest wahrscheinlich noch den § nennen müssen, um Cali zu überzeugen ;-) Sie reitet ja gern drauf rum. Also - zur Vollständigkeit: §37 BeamtStGB.

1

Was ist denn überhaupt los, das klingt ja dramatisch...

Was möchtest Du wissen?