Klassenkamerad ist schwul ....

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

erst mal find ichs gut dass dir sowas auffällt und das du zu der geschichte rat suchst. Ist schon mal besser als komplett weg zu schauen. Natürlich haben auch diejenigen hier recht, die sagen, wenn du dich auf die seite des "Opfers" stellst wirst du bestimmt auch mit gemobbt. Kommt aber auch auf deine "Stellung" in der Klasse an. Tendenziell würde ich aber auch sagen, falls die "machos" immer weiter auf dem typen rumhacken wäre es nicht schlecht wenn er von ausserhalb bisschen unterstützung bekommen würde. Ich glaube allerdings nicht, das man solche geistigen tiefflieger komplett zum aufhören bewegen kann. Egal wie sehr man sich für das "opfer" einsetzt. Wenn es ganz arg wird und bilder aufgehängt werden etc dann kann aber die schulleitung bzw der klassenlehrer auch nicht einfach wegschauen. Das ist mobbing in reinform und kann nicht toleriert oder ignoriert werden. Sucht die unterstützung der Lehrer.

danke :)

0

Du musst da sofort gegen vorgehen. Am besten rufst du deinen Mitschüler noch heute an, und sagst ihm dass er beobachtet wurde und das du ihn ab jetzt unterstützen wirst und er sich auf dich verlassen kann. Ihr solltet auch sofort mit der Schulleitung, Klassenlehrer und Eltern sprechen, denn sonst landen die Fotos schon morgen bei Facebook & co, und dann ist das Ganze nicht mehr aufzuhalten. Und mit Einverständnis deines Mitschülers solltest du auch gleich deine Freunde mit auf eure Seite ziehen, denn wenn bei sowas von vornherein keiner mitmacht, dann verläuft das im Sande. Alles Gute für deinen Mitschüler!

Um dir nochmal klar zu machen wie ernst das ist: Wegen Cyber-Mobbing haben sich schon Jugendliche das Leben genommen.

0

danke :) werd ich machen

0

Das einzige, was du auf jeden Fall tun kannst: ihn morgen früh "abfangen", sagen, dass du ihn gestern gesehen hast, das OK findest aber andere ihn eben auch gesehen und Fotos gemacht haben. Mit dieser Info kann er sich dann 1. wenigstens denken, was auf ihn zukommt und 2. weiß er, dass du offenbar nicht zu "denen" gehörst bzw. neutral bist.

Da er ohne sein Wissen ein Foto gemacht worden ist - kann er Strafanzeige erstatten - egal wie alt er ist - und wenn er Gay ist und ist doch seine Sache er muss ja damit leben und nicht hier .. 2. zum Rektor gehen ihm die Sache schildern notfalls die Bande von der schule verweisen .. WARUM .. soll der gemobbte die flucht ergreifen .. denke mal so viel mutt wird er schon haben und du bist ja auch dabei

Du musst den Jungen unterstützen und mit ihm dann in letzter Instanz zum Schulleiter gehen, der dann etwas machen muss. Dieser Kerl kann einem echt Leid tun und den homophoben Menschen müsste man mal ordentlich was erzählen. Schwulenfeindlichkeit gehört nicht ins 21. Jahrhundert und schon garnicht in diese Gesellschaft, das ist unter aller Sau jemanden wegen seiner Sexualität niederzumachen.

Als allerletzter Ausweg sollte er vllt sogar die Klasse oder Schule wechseln, wenn garkeine Lösung in Reichweite kommt.

Was möchtest Du wissen?