Klassenfahrten - Regeln?

13 Antworten

War da noch ein 5-Punkt-Gurt dabei? Wenn Du keinen eigenen Helm hast, ist das einfach Dein Problem. Ist er mit Glitzer und Einhorn?

2

nein wieso?

0
68

an den Typen hab ich auch gedacht, es liegt verdammt nahe xD

2
47

Danke - musste gerade lauthals lachen...

1

Bist du immer noch nicht durch mit dem Thema.

Du hast es verpennt dir einen Helm auszuleihen und fertig.

Denke du bist Alt genug um eigene Ideen zu haben wir man an einen neutralen Helm kommt (Mitschüler - Nachbarn fragen zB).

Deine Lehrer haben da das sagen.

Wenn du die nicht überreden kannst sag halt du hast keinen Helm. Dort kann man sich sicherlich auch einen Leihen.

2

Wir sind ja gerade eislaufen

0

Gibt es bei einem Fahrradhelm ein "Ablaufdatum"?

Ich bin lange Zeit ohne einen Fahrradhelm Rad gefahren, muss mir dann aber einen kaufen, weil wir vom Sportunterricht in der Schule Fahrrad gefahren sind und dort für alle Helmpflicht bestand. Danach bin ich einige Jahre kein Rad mehr gefahren, bin allerdings zum Studium in eine neue Stadt gezogen. Hier ist das Fahrrad nun für mich mein Standard-Fortbewegungsmittel, da ich mit ÖPNV nicht überall hin komme. Meinen Helm trage ich nun auch wieder, wenn ich einen (auch nur durch die Schule) habe kann ich ihn ja auch aufsetzen. Allerdings ist dieser auch mittlerweile 6 Jahre alt. Er passt mir immer noch wunderbar und ist auch noch nicht wirklich abgenutzt, da er ja zusammen mit dem Fahrrad lange Zeit im Keller lag. Nun habe ich aber gelesen, dass man Helme nach einer gewissen Zeit austauschen sollte. Das hat mich etwas stutzig gemacht. Heißt das nun, dass mein Helm nicht mehr "gut" ist und ich mir einen neuen kaufen soll? Bin mit meinem jetzigen eigentlich sehr glücklich.

...zur Frage

Hallo Müssen Kosten für Heim und Beerdigung für meine Mutter bezahlt werden, obwohl ich nicht bei Ihr aufgewachsen bin ?

Ich bin nicht bei meiner Mutter aufgewachsen. Vom 1.Lebensjahr an bis zur Einschulung 1.Klasse wurde ich von einer Pflegemutter aufgezogen. Zur Einschulung lebte ich dann"versuchsweise" -vom Jugendamt angeordnet- für wenige Monate bei meiner Mutter.Dies funktionierte nicht, da sie nicht in der Lage war Kinder "grosszuziehen". Somit kam ich noch während der ersten Schulklasse zu einer anderen Pflegemutter ( Patentante ) bei der ich bis zum 18.Lebensjahr lebte. Falls meine Mutter in ein Pflegeheim käme, muss ich für die Heimkosten aufkommen ???Gleiches im Falle des Todes meiner Mutter: Muss ich die Beerdigungskosten übernehmen ?? Ich habe noch einen Halbbruder, mit dem ich aber auch nichts zu tun habe, bei dem aber "nichts zu holen" ist.Von meinem Vater habe ich mein Leben lang nichts gehört geschweige denn ihn je gesehen.

PS:

Etwas zu erben seitens von meiner Mutter gibt es nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?