Klassenarbeit zu schlecht benotet?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ihr den Rektor nicht hinter euch stehen habt, dann ist es fast aussichtslos, die Lehrerin zu einer Wiederholung der Klassenarbeit zu bewegen. Ihr seid eigentlich in dem Alter, in dem man sich besser vorbereiten kann und nicht nur so viel lernt, wie der Klassenlehrer vorgibt. Das bedeutet aber, dass ihr auch ein wenig mehr hättet lernen müssen. Tut mir leid, keine bessere Antwort geben zu können.

Hallo, das ist schon ein extrem schlechter Schnitt. Meines Wissens muss eine Arbeit mit so schlechtem Schnitt dem Rektor vorgelegt werden und er entscheidet ob sie gewertet werden darf. Er muss sich dann informieren wie die Arbeit vorbereitet wurde. Ruf doch einfach mal beim Schulamt an und frag dort, die haben auch eine Rechtsberatung oder wende dich an einen Vertrauenslehrer. VG

Puuu das ist echt schwer.

Die Rechtslage ist so: Wenn der Lehrer anhand des Klassenbuchs nachweisen kann das er alle Themen die in der Arbeit ran kamen bearbeitet hat können auch alle eine 6 schreiben und die Arbeit gilt.

Um eine neue Arbeit zu schreiben müsstet ihr dem Lehrer "nachweisen" das er euch nicht gut darauf vorbereitet hat.

Wir hatten auch mal einen sehr strengen Lehrer am Berufskolleg, ich fand das aber eher gut, weil man so besser auf die Abschlussprüfungen vorbereitet wird. Da ist ein winziger Fehler in einer Aufgabe auch immer mindestens 1 Punkt Abzug, oder eben 0 Punkte. Die anderen haben ihn gehasst, ich fand ihn toll und hab durch seine strenge in der Abschlussprüfung eine 2+ geschafft

lg Deamonia

Was möchtest Du wissen?