Wie kann ich Klassenbeste werden ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bevor Du krampfhaft Deine ganze Freizeit der Paukerei widmest, solltest Du Dich fragen, ob Du bei einem dieser zukünftigen 'Freunde'
notfalls nachts um 3 aufkreuzen könntest, wenn es Dir dreckig geht, und ob auch Du diesem Mädchen oder Jungen die Tür öffnen würdest.

Freunde sind bedingungslos füreinander da. Was ist denn, wenn Du es tatsächlich geschafft hast, in diesen 'erlauchten' Kreis aufgenommen worden zu sein und dann auf einmal wieder abrutscht mit Deinen Noten? Werden sie dann immer noch mit Dir befreundet sein wollen oder kehren sie Dir dann den Rücken zu?

Wenn Du lernen möchtest, tu es um der Sache willen, aus Freude daran, Neues zu erfahren, aus Begeisterung für den Stoff. Wenn Du jemandem Freund sein möchtest, übe Dich in Treue und Wahrhaftigkeit und Herzlichkeit und bekomme ein Gespür für den Charakter eines Menschen. Eine Freundschaft, die von Äußerlichkeiten wie Noten oder Klamotten oder Frisuren oder ähnlichem abhängt, ist keine.

Du wirst - so Du Glück hast - im Leben einige wenige wirkliche Freunde finden. Die werden Dich auch dann noch mögen, wenn Du in Mathe oder worin auch immer verkackt hast oder wenn Du pleite bist.

Der Rest sind bestenfalls Kumpels oder Mitglieder Deiner Clique. Solange Du keinen echten Freund, keine echte Freundin hast, solltest Du nicht Leuten hinterherhecheln, die es nicht wert sind. Wenn Du echte Freundschaft geschlossen hast, brauchst Du solche Leute auch nicht mehr. 

Nichts gegen das Ziel, besser zu werden in der Schule. Aber Du solltest dabei unverkrampft und vor allem Du selbst bleiben.

Herzliche Grüße,

Willy

Vielen Dank für den Stern.

Willy

0

Üben, üben und nochmal üben.

Was möchtest Du wissen?