klasse wiederholen oder FSJ? hab einen ,,joker''.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eieiei. Okay:

Selbst wenn Du in der Grundschule eine Klasse wiederholt hättest, wäre es kein Beinbruch, das nochmal zu machen. Ob Du Dein Abi mit 17, 18 oder 19 Jahren machst ist EGAL! Ich nehme mal mich als Gegenbeispiel: Ich habe noch ein G9 Abi, also Abschluss nach 13 Jahren, gemacht. Aufgrund der Pubertät (schieben wir es mal darauf) bin ich in der Mittelstufe einmal sitzen geblieben. Mein Abi habe ich dann mit 21 Jahren gemacht.

Danach habe ich erst ein FsJ (im Sport) gemacht, dann studiert und jetzt bin ich in einem festen Arbeitsverhältnis. Und ich musste nichts übermenschliches leisten, um dahin zu kommen, wo ich heute bin.

Was ich damit sagen möchte: 1. In einer Wirtschaft, wo alle paar Jahre die halbe Belegschaft gefeuert wird weil es dem Unternehmen nicht gut geht und sowieso kaum ein Mitarbeiter das ganze Leben bei einer Firma bleibt, spielt es keine Rolle mehr, ob du mit 15 oder 35 in den Betrieb kommst. In 5 Jahren sitzt auf deinem Platz eh wieder ein Anderer. Das werden auch die Personaler bald verstanden haben... 2. Ein FsJ ist GROßARTIG, vielleicht eine der besten Erfahrungen die ich machen durfte. Wenn Du die Möglichkeit und Bock darauf hast, mach es auf jeden Fall!

Triff DEINE Entscheidung und lass dich nicht unter Druck setzen. Du bist noch nichtmal volljährig und musst Dir Gedanken machen, ob Du nach der Schule noch jung genug bist.....wiederhole, wenn Du glaubst, das es Dir hilft. Mir hat es geholfen.

Alles Gute und lass dich von deinem Umfeld nicht stressen!

Jedwardfreakin 09.05.2012, 17:34

ja ok. hast iwie recht. mit dem alter. nur weil in der politik wegen G8 und so so oft erwähnt wurde, dass man jung sein müsse, war ich unsicher. vor allem weil ich mich so leichter durchsetzen könnte in vorstellungsgesprächen. aber klar. ein FSJ und keine fehlentcheidung bei den abifächern und wahrscheinlich auch eine bessere abinote sind wohl besser als einfach nur jünger zu sein...

danke für deinen rat :)

0
theAnswer3 10.05.2012, 10:04
@Jedwardfreakin

Sehr gerne! Du hast aber nur zur Hälfte verstanden was ich gemeint habe. :)

Du musst Dir auch die Frage stellen, ob Du dein Leben so gestaltest, wie dein potenzieller zukünftiger Arbeitgeber es gerne sehen würde, oder so wie du denkst das es richtig ist.

Die Wahl der Abifächer ist wichtig, aber mehr Einfluss hat wahrscheinlich, welchen Lehrer Du in welchem Fach bekommst. Ein Beispiel: Deutsch war eines meiner stärkeren Fächer...habs dann auch als viertes Fach genommen. Allerdings war der Lehrer, den ich für 12 und 13 bekam, nicht sonderlich gut auf mich zu sprechen. Folgerichtig kam ich bei dem guten Mann nicht über 5 Punkte hinaus, egal was ich gemacht hab. Es war gar nicht entscheidend, wie gut oder schlecht ich war, oder welches Fach ich wähle. Der Lehrer hat entschieden was ich bekomme.

Nochmal: Entspann Dich! Du bist jung (15, oder?). Mir dreht sich der Magen um, wenn ich höre, dass Du Dir in dem Alter so viele, negativ besetzte Gedanken um deine Zukunft machst. Sorge dich nicht, lebe! :)

0
Jedwardfreakin 19.05.2012, 13:20
@theAnswer3

danke für deine antwort :) ich nehme jetzt physik-LK und dann seh ich später weiter, was ich nach dem abi mache.

0

Ich möchte Dir ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ans Herz legen. Dann lernst Du Dich in der Berufswelt zurecht zu finden und hast genug Zeit über Deine weitere Lebensplanung nachzudenken.

Die LK Wahl ist nur bedingt wichtig, da am Ende ohnehin nur die Durchschnittsnote zählt. Nimm also einfach das Fach von dem du glaubst, dass du es mit etwas Anstrengung schaffen könntest. Geschichte ist z.B. ein Laberfach, mit etwas Fleiss und mündlicher Mitarbeit kannst du durchaus eine gute Note bekommen. Bei Deutsch, Physik und Englisch ist das was anderes, wenn dir da jetzt schon einige Grundlagen fehlen wirst du es auch im LK nicht schaffen durchzukommen.

Es wäre sinnvoller erst nach dem Abi eine Pause zu machen weil du dadurch bereits Wartesemester sammelst. Wenn du studieren gehen willst, brauchst du außerdem Startkapital welches du dir nach dem Abi erarbeiten könntest.

Jedwardfreakin 09.05.2012, 17:08

ja das mit dem geld ist ein argument. besonders weil ich kein einzelkind bin.

0
Mandava 09.05.2012, 19:37
@Jedwardfreakin

Vor allem kommen da Kosten auf dich zu, die du jetzt noch gar nicht absehen kannst. Fahrtgeld (50-100€), Semesterbeitrag (200-300€), ggf. Studiengebühren (500€), Bücher für die Grundkurse (100-200€) und falls du ne eigene Wohnung willst: Geld für Kaution (500-1000€), Geld für erste Miete, (200-300€) Geld für erste Möbel usw.

0

Hallo Such Dir eine Lehre für Abiturienten ( gibt es vor allem im kfm Beruf) dann die 2 Jährige Absovlieren und dann hast Du einen perfekten Start fürs Studium was auch immer Du studieren willst. Gruß

Theo

Was möchtest Du wissen?