Klarna verweigert Zahlungseingang ?

...komplette Frage anzeigen Klarna Kundendienst  - (Recht, online, Rechnung)

5 Antworten

Natürlich ist das bodenloser Quatsch. Sofern es keinen Rückstand bei den Ratenzahlungen gab.

Auf so viel Unsinn weiß man gar nicht, was man antworten soll. Nun ja, ich würde in etwas folgendes schreiben:

"Werte Klarna. Sie scheinen nicht besonders intelligente Mitarbeiter eingestellt zu haben. Es ist völliger Blödsinn, was sie hier behaupten. Eine Verrechnung mit dem Vormonat ergibt exakt 0 Sinn. Zudem war der 14.1. ein Samstag. Da Banken am Samstag gar nicht arbeiten, lügen sie bereits. Wenn Sie mir Mahnungen schicken, behalte ich mir vor, auf ihre Kosten einen Anwalt und ein Gericht mit der Klärung des Sachverhalts zu beauftragen. Ich denke, sie haben nun verstanden."

Es verblüfft mich trotz jahrelanger Hilfe in diversen Foren doch immer wieder, wie dumm oder dreist sich Klarna anstellt, wenn es um das Verdienen absurder Gebühren geht.

P.S.: Stur weiterhin die eigentliche Rate bezahlen ohne Rücksicht auf irgendwelche Mahngebühren. Die sind nicht durchsetzbar.

Achja: Selbst wenn die Argumentation stimmen würde, die da dieser Support-Mitarbeiter behauptet: Wenn im Vormonat nichts offen war und es auf den Vormonat gerechnet wird, dann hast du ja im Vormonat zu viel überwiesen, also Plus gemacht. Dann würde alleine deswegen auch keine Forderung offen sein, da sie die aktuelle Rechnung/Rate ja vom Plus aus dem Vormonat abziehen können (und müssen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutgu
05.02.2017, 15:20

Ja habe denen schon geschrieben das ich meinen Anwalt kontaktieren werde,  warte noch auf Antwort von der"netten" Dame..  Habe wirklich immer so gezahlt ist in meinen Augen auch richtig so.  Wie gesagt den Monat davor erhielt ich die selbe Mail angeblich nicht gezahlt aber dann hat ein Mitarbeiter dies direkt richtig gestellt.  Ich vermute mal die machen das extra weil mein Betrag relativ gering ist.  Werde in Erwägung ziehen diesen Betrag zügig komplett zu begleichen damit ich die von der Backe habe. 

0

Schreib ihnen zurück, was sie da machen ist nicht rechtmäßig:

§226 BGB Schikaneverbot. Sie müssen die Zahlung akzeptieren.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrheit für diese vermeintlich unprofesionelle Vorgehensweise ist banal : Klarna ist nur scharf auf künftige inkassogebuehren denn hier scheint es eine kick Back vereinbarung zwischen coeo und klarna zu geben. 

Man konstruiert einen vermeintlichen verzugsfall 

Zwar werden diese kosten mangels Erfolgsaussichten nicht eingeklagt, aber viele wissen das leider nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn für die Rechnungsperiode vor dem 15. noch Zahlungen offen waren, dann wird der Beitrag diesem Zeitraum zugerechnet und der Zeitraum ab den 15. bleibt erstmal ungedeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutgu
05.02.2017, 15:11

Ne da is nix offen,  den monat davor habe ich ganz normal gezahlt davon habe ich auch schriftlich eine Bestätigung. 

1
Kommentar von Mangobauer
05.02.2017, 15:12

Dann zahl doch beim nächsten Mal einfach später.

Ansonsten sind und bleiben diese Gelddienstleister merkwürdig.

0

Dann ändere doch den vermuteten Dauerauftrag auf den 13. eines Monats. Damit hast Du dann keinen Ärger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?