Klarna-Inkassoverfahren trotz Überweisung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entweder die 101,82€ (sofern korrekt) bezahlen und ansonsten ignorieren.

Oder klar stellen, dass man kein Zahlungsverzug hat und deswegen der Kündigung widerspricht. Dass man stur die Raten bezahlt und dass sie im übrigen auch mal schleunigst die gezahlten 40€ verrechnen soll, ansonsten würde man einen Anwalt hinzu ziehen und gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen (negative Feststellungsklage).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inkassogebühren sind im zusammenhang mit onlinebezahldiensten wie klarna nicht durchsetzungsfaehig und werden mangels Erfolgsaussichten nicht expl eingeklagt. 

Hast du post von klarna oder von coeo bekommen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?