Klarmobil Inkasso für Drittanbieter

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Du bist im Recht. Du kannst alle Schreiben ignorieren. Sollte allerdings ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen, unbedingt in der Frist Widerspruch einlegen. Viel Erfolg und Kampf den Telefon-und Internetabzockern. LG G.K.

Ist meinen Eltern bei Klarmobil auch passiert. Sie haben Einzugsermächtigung zurückgenommen und sogar eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Am Ende kam es nicht zum Gericht, weil der Dritt-Anbieter behauptete, dass eine T-Online-IP genutzt wurde, um den "Dienst" zu bestellen. Da meine Eltern nie T-Online nutzten, waren sie schnell aus dem Schneider. Da hat dann Klarmobil hat alles zurückgezahlt.

Da Klarmobil an diesen "Diensten" der Dritt-Anbieter viel mit verdient, scheinen die da eher auf deren Seite, als auf der ihrer Kunden zu sein. Also, einfach nichts zahlen und zur Polizei gehen und den Dritt-Anbieter anzeigen. Emails oder gar Briefe an Klarmobil schicken, bringt nichts, die reagieren da grundsätzlich nicht drauf.

Wenn der Anbieter keinen Beweis erbringen kann dass Du ihn genutzt hast dann hast Du gute Chancen

Was möchtest Du wissen?