Klaps auf den po

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ein schwieriges Thema... bin selbst ein gebranntes Kind... aus einem Klapps auf dem Po wird in der Regel mehr. Habe selbst eine Tochter von 3 Jahren und bis jetzt Toi toi toi habe ich es geschafft mich daran zu halten sie ohne den Klapps auf dem Po großzuziehen. Dennoch muss ich auch sagen das wenn wir nur einen kleinen Anteil der Erziehung einbringen würden die vor ein paar Jahren noch gang und gebe war, wäre die Jugend nicht so schlimm wie sie zur Zeit ist, (Ausnahmen ausgeschlossen). Jeder der sein Kind ohne den Klapps auf dem Po Großziehen möchte muss sich schon vorher überlegen auf welche Strategien man auch ans Ziel kommen kann, weil im Falle eines Falles hat man nicht viel Zeit drüber nachzudenken wie man denn nun seinem Kind gegenüber reagieren soll. Aber auf garkeinem Fall sollte man sein Kind demütigen. Leider Gottes gibt es immer noch genügend Eltern (wie sehr ich diesen Begriff in diesem Zusammenhang hasse) die auf körperliche Tüchtigungen schwören. Selbst in meinem Bekanntenkreis gibt es solche die mich und meine Meiunung nicht verstehen können, ABER was du nicht willst was man dir tut, das füge auch keinem anderen zu! Und da mein Kind für mich wie mein eigenes Leben ist möchte ich auch nur das Beste für sie und ich hoffe das ich auch ohne den Klapps auf dem Po einen vernünftigen und wohlerzogenen Menschen aus ihr mache. Solltest du noch Fragen haben, frag ruhig nach, vielleicht kann ich dir ja ein paar Tipps geben, was nicht heisst das ich alles Perfekt mache und bei mir alles was ich mir so vorstelle reibungslos funktioniert, auch bei mir gibt es Situationen wo ich in dem Moment (manchmal auch länger) ratlos bin. Im endeffekt können wir dir nur Ratschläge geben oder unsere Meinung kundtun, doch du als Elternteil bist für das wohl deines Kindes selbst verantwortlich und auch nur du kannst in den ersten Jahren bestimmen was gut für dein Kind ist.

Lg Sjinzja

Wer kennt es nicht? -Ich. Wirklich, ich kenne es nicht. Mein Vater z.B. war eher sanfter Mensch. Ich muss auch feststellen, dass jeden "Klaps" den ich von ihm NICHT bekam, bekam ich säter von der Gesellschaft/Gleichältrigen in verschiedenen Formen. Und das kann doppelt so weh tun. Meine Meinung ist, dass Eltern die in Extremsituation, trotz Erklären/Bitten sich letztendlich nicht durchsetzen können und auch jeglichen Klaps ausschliessen, haben ihre Aufgabe nicht erfüllt. Schöner ist es wenn es gar nicht so weit kommt, aber jede Familie/Beziehung trägt in sich anderen Potential, so ist auch jedes Kind anders.

Ein Klaps auf den Po hat noch keinem geschadet! Hier geht es auch gar nicht um schlagen, sondern darum ein Zeichen zu setzen, was man mit Worten nicht mehr kann! Kann mich aber eigentlich nicht erinnern, dass es bei meinen Kindern jemals nötig gewesen wäre! Gut, jetzt vielleicht mal ab und zu, weil die zwei Ältesten sich schon mal in die Haare kriegen. Da käme ich mir aber bei einem Kind, das mittlerweile größer ist als ich, auch irgendwie blöd vor!

Was möchtest Du wissen?