Klammern Sie den Faktor aus, der in der Klammer gegeben ist: a) 9d-27a³d+3d² (-3d) Ist es richtig die Klammer mit Allem zu multiplizieren? Liebe Grüße!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine frage ist wie man die Formel ausrechnet? Die klammer wird nur mit dem letzten Term multipliziert. 9d-27a³d+3d² (-3d)= 9d-27a³d-9d^3.Wenn die Formel so aussehen würde: (9d-27a³d+3d² )(-3d) müsstest du -3d mit allen Termen multiplizieren.

Du sollst da gar nichts multiplizieren, sondern die -3d ausklammern! Also:

9d - 27a³d + 3d²

= (-3d)*(-3) + (-3d)*(9a³) + (-3d)*(-d)

= (-3d)*(-3 + 9a³ - d)

Comprende?

Ottavio 28.05.2017, 17:34

Das Minuszeichen würde ich nicht mit ausklammern, sondern nur 3d. Und richtig, rückwärts gerechnet wird dann jeder Summand mit 3d multipliziert.

Capisci ?

1
Drainage 28.05.2017, 17:39
@Ottavio

Bei dem Rechenweg wird überhaupt nichts mit 3d multipliziert, sondern nur dividiert. Multipliziert wird erst, wenn man eben wieder zur Ausgangslage zurück möchte.

Ob man das Minus direkt ausklammert oder erst hinter alle Vorzeichen kippt, ist Geschmackssache. Ich arbeite sowas lieber gleich ab, da man das Wechseln der Vorzeichen am Ende leicht vergisst.

1
Ottavio 28.05.2017, 18:23
@Drainage

Ich sagte: Rückwärts (!) gerechnet. Und das ist im Ergebnis auch die wichtige Denkrichtung.

Was das Minuszeichen betrifft: Jetzt hast du eines in der ersten Klammer stehen und zwei in der zweiten. Was bitte soll davon der Vorteils sein ?

0
Drainage 28.05.2017, 18:26
@Ottavio

Lies die Aufgabenstellung! Man soll -3d ausklammern.

0

Was möchtest Du wissen?