Klagen/Gericht/in Sachen...: Wie schreibt man ./.?

1 Antwort

Ich habe es bisher nur mit Leerzeichen gesehen und würde es auch wie im zweiten Beispiel machen. Man muss dieses Symbol aber nicht verwenden, sondern kann auch schreiben: XY -Kläger- gegen YZ GmbH -Beklagte-

4

Danke, werde ich auch. Bezüglich deiner anderen vorgeschlagenen Art: Die ist mir bekannt, aber aus Zeitgründen verwendet man ja meist nur die Zeichen.

0

Anzeige Betrug knast?

Hallo!

Ich habe vor kurzem schon mal die frage gestellt.

Kurz gefasst: ich habe letztes jahr die Behörde (Mindestsicherung in Ö) um 250€ betrogen. Heißt einfach Zettel gefälscht von der Krankenkasse und Betrag geändert von 3 Lohnzetteln.

Ok, ja war dumm! Ich bereue es auch.

Meine frage ist, ich habe jetzt schon 3Emails und einen eingeschrieben Brief an die Behörde gesendet zwecks SchadensWiedergutmachung, bekam aber NIE eine Antwort zurück. Ich würde nämlich wenn ich den Betrag genau weiss und wohin es bezahlt werden muss, es sofort bezahlen. Mittlerweile bekamm ich als ich die Polizei anrrief, dass sie derweil auf eine Schadenswiedergutmachung verzichten und es nach der Gerichtdverhandlung mit einem Rechtsanwalt holen...??? Dürfen die das? Ich wär bemüht es zu zahlen..

Ich habe jetzt eine Arbeit und seit 18 Tagen bin ich Vater einer Tochter. Ist das ein Grund für den Richter/Staatsanwalt keine Freiheitsstrafe zu verhängen?

Bei der Polizei bei meiner Aussage habe ich Reue gezeigt und dass es mir leid tut.

Ich bin unbescholdten! Hatte nur einmal eine kleine Strafe wegen Sachbeschädigung weil ich in einen Banktresen eingekritzelt habe. Aber sofort bezahlt den Schaden und die Strafe (keine Bewährung)

Soo, heisst das ich muss ins Gefängnis oder wird eher nicht sein dass ich rein muss? Rechtsanwalt nehmen oder nicht? Reue weiterhin zeigen?

Ich schaffe den Knast nicht.

BITTE ernst bleiben.

Danke

...zur Frage

gerichtliche Zeugenvorladung während Urlaub

Ich habe eine Zeugenvorladung bekommen. Zu diesem Zeitpunkt bin ich im Urlaub. Ich habe dem Gericht mitgeteilt, dass ich zu diesem Termin nicht in vor Ort bin.

Da ich heute morgen abgereist bin, habe ich noch schnell meinen Briefkasten geleert. Ich sitze jetzt im Zug und lese die Antwort vom Gericht, dass es meine Pflicht ist, für die Anreise zu sorgen. Was soll ich tun? Ich bin schon unterwegs und die Rückreise zu diesem Termin kostet viel Geld und das Zimmer im Hotel müßte ich ja trotzdem bezahlen. Ich muß dieses Antwortschreiben vom Gericht ja nicht zwingend rechtzeitig bekommen haben. Wurde ja auch nicht eingeschrieben geschickt, sondern lag einfach im Briefkasten. Oder bekomme ich dann irgendwelche Probleme? Soll ich am Montag bei Gericht anrufen? Dann laufe ich aber Gefahr, dass man mich zwingt, aus dem Urlaub anzureisen - oder? Gibt es einen Anwalt unter euch, der mir diese Frage genau beantworten kann? Danke und liebe Grüße, Aries 1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?