Klagen beim Arbeitsamt?

1 Antwort

Bist du Kunde beim Arbeitsamt? Wenn ja musst du Prozesskostenhilfe beantragen. Vorher allerdings erstmal einen Beratungshilfeschein. Den beantragt man beim zuständigen Amtsgericht damit du zumindest die aussergerichtliche Beratung beim Anwalt nicht zahlen musst. Wenn es allerdings wirklich vor Gericht geht wirst du zwar Prozesskostenhilfe erhalten aber im Falle einer Niederlage würden dir durchaus Kosten entstehen. Dein Anwalt wird dir aber mit Sicherheit sagen können wie deine Erfolgsaussichten stehen und ob sich ein Prozess überhaupt lohnt.

ok alles klr danke , ich arbeitnehmer ^^ falls das ein kunde ist

0

Krankenkasse wechseln trotz Klage beim Sozialgericht?

Hallo Zusammen,

da meine jetzige Krankenkasse drei Mal abgelehnt hat. (Sozialmedizinisches Gutachten)., habe ich Klage beim Sozialgericht eingereicht. So dass die zuständige Krankenkasse die Kosten einer Behandlung übernehmen soll.

Da nun auch bei meinem Mann eine Behandlung abgelehnt wurde. Wir haben beide die gleiche Krankenkasse, möchten wir gerne wechseln.

Ist das ohne weiteres möglich, obwohl momentan ein Klage bei dem Sozialgericht läuft? Hat "die Alte" Krankenkasse die Kosten mit der Angelegenheit beim Sozialgericht dann zu zahlen, oder ist ein Wechsel momentan nicht angebracht?

Bedanke mich schon mal für Eure Antworten.

...zur Frage

muss ich beim Sozialgericht die Gerichtskosten bezahlen, wenn ich ein Gehalt von 1,200 € monatlich haben?

ich habe seit zwei Jahren eine Klage gegen das Jobcenter laufen

Seit Anfang diesen Monats gehe ich wieder arbeitern und jetzt aufeinmal habe ich eine Ladung vom Sozialgericht bekommen.

Muss ich die Gerichtskosten bezahlen, wenn ich den Prozess verliere?

MIr kommt es so vor, als ob das Jobcenter nur solange gewartet hat, bis ich wieder arbeiten gehen, damit ich im Falle das Verlierens deren Kosten übernehme

wie sieht es bei dem Gehalt von 1 200,00 € aus? Muss ich die Kosten in dem Fall bezahlen?

...zur Frage

Muss eine Richterin im Sozialgericht begründen warum Sie eine Klage abweist?

Hallo Ich möchte eine Umschulung vor dem Sozialgericht einklagen. Die Richterin hat jetzt die Klage abgewiesen mit der Begründung das Sie viele Gründe hat die Klage abzuweisen. Dennoch hat sie keinen Konkreten Grund genant. Darf sie das?

Dann habe ich noch eine Frage. Muss ich in Revision gehen oder reicht ein Widerspruch aus, wenn ich weiter klagen möchte? Ich habe jetzt erstmal ein Obligatorischen Widerspruch geschrieben, ohne Stellungnahme. Da ich ja nicht weiß warum die Klage abgewiesen wurde.

Ich bin für Eure Antworten sehr Dankbar.

...zur Frage

Arbeitsamt schickt kein Geld Beschwerde hilft nix?!?

Hallo,

wir haben seit 4 Monaten kein Geld von der MainArbeit (Arbeitsamt). Wir gehen hart arbeiten und zahlen Steuern und schicken alle Unterlagen ab. Immer wieder werden andere Unterlagen erfordert. Wir haben auch eine Beschwerde gegen unsere Sachbearbeiterin eingeleitet aber passiert ist nix. Hartz IV Empfänger werden sofort bedient und bezahlt. Hart Arbeitende werden warten gelassen und schikaniert. Jetzt können wir unsere Stromrechnung nicht mehr zahlen und wissen nicht mehr weiter. Wir brauchen dringend das Geld aber es passiert nix. Was sollen wir tun? Können wir ggf. vor Gericht klagen auf Schadensersatz?

Haben wirklich große Angst auf der Straße zu sitzen.

Mfg

...zur Frage

Kläger beantragt für sich einen Dolmetscher bei einer sozialgerichtlichen Klage - wer trägt dessen Kosten?

Hallo allerseits,

ein Kläger beantragt einen Dolmetscher bei einer sozialgerichtlichen Klage (vom Sozialgericht Stuttgart), da er der deutschen Sprache nicht ausreichend mächtig ist.

Zahlt in diesem Fall das Sozialgericht (das den Dolmetscher einlädt) die Kosten den Honorar des Dolmetschers?

Bitte um Infos.

...zur Frage

Sind Gerichtsurteile bundesweit gültig oder wie ist das geregelt?!

Hallo

mal ne Frage, wenn in Frankfurt vor dem Sozialgericht einer Klage gegen das JobCenter bezüglich einer Wohnungserstausstattung statt gegeben wurde, kann man sich dann in ganz Deutschland auf dieses Urteil beziehen? Auch in einem anderen Bundesland?

Oder muss man dann selbst nochmal in der eigenen Stadt klagen?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?