Klage wurde abgewiesen - Welche Kosten kann ich geltend machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lediglich Parteikosten (Fahrtkosten, Zeitversäumnis etc) nach dem JVEG. Wenn du nach dem Begriff googlest, findest du sicher was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kraehe007 08.08.2016, 21:50

Kann ich das selbst der Gegenpartei schicken oder empfiehlt es sich da einen Anwalt zu nehmen?

0
Ronox 08.08.2016, 22:52

Das kannst du bei der Gegenseite schon geltend machen, normalerweise beantragt die obsiegende Partei aber, diese Kosten im Kostenfestsetzungsverfahren gegen die unterlegene Partei festsetzen zu lassen.

0

Die Gerichtskosten die du hattest. Das sind diese, die du an die Gerichtskasse gezahlt hast, damit die Klage überhaupt zugestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kraehe007 08.08.2016, 21:47

Habe bisher nix an das Gericht gezahlt.

0
Sweetyyy14 08.08.2016, 21:48

Hab das verwechselt. Das bezahlt nur der Kläger. Da du keine Kosten hattest, kannst du auch nichts geltend machen.

0
kraehe007 08.08.2016, 21:49
@Sweetyyy14

Na das stimmt aber so nicht: Mußte schließlich zum Gericht selbst fahren und zur Arbeit konnte ich an diesem Tag auch nicht......

0
Sweetyyy14 08.08.2016, 21:52

Das bezahlt dir aber niemand. Fahrtkosten und Abwesenheitsgeld können nur Rechtsanwälte geltend machen.

0

Wenn überhaupt nur deine belegbaren Unkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?