Klage Verzicht , PKH , Kosten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du verlierst, trägst du die Kosten des Gegners. Deine gerichtlichen Anwaltskosten und die Gerichtskosten fallen unter die PKH. Diese wird dir mit oder ohne Raten bewilligt. Verlierst du, klagst du nicht oder gewinnst du, ohne die vorgerichtlichen Anwaltskosten einzufordern, trägst du diese enenfalls. Diese hängen vom Gegenstandswert ab.

Mit steht PKH zu, sollte ich jedoch verlieren was kommt auf mich zu?

Die (notwendigen) Kosten des Gegners, denn die Prozesskostenhilfe umfasst nur die Gerichtskosten und die eigenen Amwaltskosten.

Und wenn ich nun sage ich Klage nicht, welche Kosten erwarten mich von meinem Anwalt dann ?

Hast Du zuvor keine Beratungshilfe beantragt? Außerdem lässt sich die Frage betragsmäßig nicht beantworten, da man anhand deiner Angaben den Gegenstandswert nicht ermitteln kann.

SM250913 14.01.2015, 10:53

Der Streitwert für die Klage sind ausschließlich die rund 1000€ die ich vom Händler zurück wollte. Beratungsscheine stehen doch auch nicht jedem zu.

0
jurafragen 14.01.2015, 11:14
@SM250913
Beratungsscheine stehen doch auch nicht jedem zu.

Richtig. Prozesskostenhilfe aber auch nicht.

Du würdest Prozesskostenhilfe ohne Eigenanteil erhalten?

Der Streitwert für die Klage sind ausschließlich die rund 1000€ die ich vom Händler zurück wollte.

rund 1000€

Bis 1.000 Euro kostet der gegnerische Anwalt 220 Euro plus Umsatzstuer, wenn es etwas mehr als 1.000 Euro Gegenstandswert sind, dann 307,50 Euro plus Umsatzsteuer.

0

Der nicht da ist und ich mich somit gerade etwas informieren möchte um mich zu entscheiden wie ich weiter vorgehen könnte

Was möchtest Du wissen?