Klage verloren - muss ich die Zinsen bezahlen wenn ich ALG 2 beziehe?

9 Antworten

Du musst die Zinsen zahlen, das hat nichts mit deiner Mutter oder deinem Vater zu tun. Dazu können sie höchstens bei Dir pfänden, also Gegenstände, die dir gehören wie beispielsweise ein teures Handy, da Du schon volljährig bist. Du könntest ja eventuell noch eine monatl. Rate von 30-40€ raushandeln, indem Du deine Einkünfte und lebensmitteltechnischen Ausgaben preisgibst und somit zeigst, dass Du am Finanzminimum lebst und somit für die standardmäßige Versorgung auf eine niedrigere Rate angewiesen bist, um über die Runden zu kommen.

Bei 900 € und 5% Zinsen wären das schon 45 € im Jahr an Zinsen. Wenn du 10 € im Monat abzahlen wolltest, würde das über 10 Jahre dauern. Wie stellst du dir das vor?

Eine Pfändung gegen deinen Vater ist nicht möglich. Selbst dann nicht, wenn er das Sorgerecht hätte. Allerdings hast du ein Problem. Du wirst negative Schufa-Einträge bekommen und den Gerichtsvollzieher am Hals haben.

Weiter musst du dich darauf vorbereiten, dass du, falls du mal Arbeit haben solltest, gleich eine Lohnpfändung ins Haus steht, die beim Arbeitgeber so gar nicht gut ankommt.

Hast du keine Prozesskostenhilfe beantragt? Erkundige dich bitte bei deinem Anwalt, oder dem Gericht, ob ein nachträglicher Antrag auf Prozesskostenhilfe möglich ist. Wenn nicht für den vergangenen Prozess, versuche einen Beratungshilfeschein für die Abwicklung der Forderung des gegnerischen Anwaltes zu bekommen.

Dein Vater kann nicht für deine Schulden gepfändet werden, das ist eine unseriöse Drohung. Solche Geschäftspraktiken schreien regelrecht nach einem Anwalt auf der eigenen Seite, der dem "Kollegen" mal unser Rechtssystem erklärt.

Alternativ kannst du dich auch ans Jobcenter wenden, eventuell erhälst du da Hilfe in Form eines schnellen Termins bei einer Schuldnerberatungsstelle nebst Kostenübernahme, auch da musst du nachfragen, das wird auch von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter mehr oder weniger großzügig gehandhabt.

In jedem Fall solltest du den gegnerischen Anwalt zunächst anschreiben, dass du dir bezüglich seiner Forderung und der Behauptung er werde deinen Vater pfänden Rechtsbeistand suchen wirst und mit der Zahlung der 10 Euro monatlich sofort beginnen, dann steht fest, dass du dich bemühst wenigstens etwas zu zahlen.

Muss ich in der Ausbildung mit Miete zahlen?

Ich bin 16 Jahre alt und fange bald eine Ausbildung an, meine Mutter bezieht ALG 2 und arbeitet nebenbei die Wohnung wird aber vom Arbeitsamt bezahlt ,ich würde gerne wissen ob ich Miete dazu zahlen muss? Danke schon mal im voraus :)

...zur Frage

wie kann man erfahren, was das jobcenter für ein widerspruchsverfahren aufwendet?

mich würde mal interessieren, wie viel das jobcenter aufwendet in einem widerspruchsverfahren. da ich vorhabe, gegen einen - vergleichsweise geringen betrag von ca. 100 € - klage zu erheben, da das jobcenter sich alles so auslegt, wie es für sich selbst am besten ist, würde ich zur beweisführung vor gericht einfach mal gerne wissen, ob das jobcenter (als behörde) diese ausgaben darlegen muss, wenn es von der gegenseite beantragt wird. außerdem sieht man ja dann auch, in welchem verhältnis die forderung zum aufwand steht.

...zur Frage

Was muss in Deutschland passieren, damit man auf der Straße landet?

Ich meine, in Deutschland haben wir trotz Hartz IV eines der besten sozialen Netze der Welt, grundsätzlich steht jedem mind. Hartz IV zu, dazu kriegt man noch Extra-Geld für die Miete und die KV wrd auch vom Amt übernommen... Selbst wenn man hoffnungslos verschuldet ist, landet man nicht sofort auf der Straße, sondern kann immer noch die eidesstattliche Versicherung abgeben. Dann lebt man zwar ziemlich perspektivlos, aber man hat immer noch ein Dach über dem Kopf... Selbst wenn einem auf einmal die Wohnung gekündigt wird, gibt es als letzte Zuflucht immer noch das Obdachlosenheim, wobei es ja auch Sozialwohnungen und sowas gibt, wo man auch als Arbeitsloser sofort unterkommen kann, wenn man von Obdachlosigkeit bedroht ist... Zumindest stelle ich mir das alles so vor...

Warum gibt es trotzdem Leute, die auf der Straße wohnen? Haben sich alle Obdachlosen selbst dazu entschieden, keine Hilfe vom Staat in Anspruch zu nehmen, oder handelt es sich eher um solche Obdachlose, die z.B. mehrfach gegen irgendwelche Auflagen verstoßen haben und deshalb keine finanzielle Unterstützung bekommen?

...zur Frage

Wer zahlt Anwaltskosten, wenn der Kläger die Klage zurücknimmt?

Hallo ihr Lieben,

ich wurde im Bekanntenkreis gefragt, wer die Anwaltskosten übernimmt, wenn der Kläger die Klage zurückgenommen hat?

Es geht um eine Mietangelegenheit. Meine Bekannte hatte ein Haus gemietet und ist nach vier Jaren wieder dort ausgezogen. Sie hat das Haus nachweislich komplett saniert und der Vermieter hatte nach Auszug eine Schadensersatzforderung. Das Gericht war der Meinung, dass diese ungerechtfertigt sei, der Vermieter hatte die Klage daraufhin zurückgenommen. Bleibt meine Bekannte nun auf den Anwaltskosten sitzen, oder muss der Vermieter diese zahlen? Es kam zu einem Gütetermin, wo der Anwalt meiner Bekannten auch zugegen war. Die Anwaltskosten waren also gerechtfertigt und diese wurden von meiner Bekannten auch im Vorfeld in Höhe von ca. 2000 € bezahlt. Nun muss sie ihre Kaution noch einklagen und hat erneut eine Rechnung von ihrem Anwalt erhalten. Er fordert nochmal 2700 €. Die Kaution beträgt 6400 €. Sie hat die erneuten 2700 € nicht und ist völlig vberzweifelt. Wer kennt sich damit aus? Danke schon mal für Eure geschätzen Antworten! :)

...zur Frage

Untätigkeitsklage gegen Sozialgericht möglich?

Moin,

Ich habe eine Klage gegen mein Jobcenter laufen, weil sie kein geld auszahlen.

Das Sozialgericht lässt sich schon 7 Monate Zeit.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Kann ich den gegnerischen Anwalt auf Raten bezahlen?

Ich habe eine Gerichtsverhandlung verloren. Damit meine Kosten erhöht werden wurde ein Anwalt zur Nebenklage zugelassen. Dieser Anwalt hat nun meinem Anwalt die Kostennote über 860 Euro geschickt. Er hat dazugeschrieben dass er keine Ratenzahlung akzeptiert. Ich kann aber nur per Raten zahlen. Ist es zulässig dass er keine Ratenzahlung akzeptiert ? Und was passiert wenn ich darauf bestehe ? Werde ich dann gepfändet ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?