Klage stattgegeben, Urteil wird beigefügt.. Was heißt das jetzt bitte?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Klartext: das Amtsgericht hat das Verfahren gegen dich eröffnet gehabt und dem Kläger dabei in seinem Anliegen weitestgehend Recht gegeben.

Eine Kopie des Urteils liegt anbei.

Das Urteil ist rechtskräftig und es ist nicht möglich, die nächst höhere Instanz anzurufen (das wäre das Landgericht).

Das heißt es... klingt ja nach einem tollen Rechtsanwalt, den du da hast, wenn du so planlos bist und das alles an dir vorbei gelaufen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissCodan
24.03.2012, 12:24

Planlos an mit vorbei gelaufen?! Ganz bestimmt nicht. Aber trotzdem danke für die Antwort.

0

Der Klage wurde stattgegeben heißt, daß die Klage Erfolg hatte und Dir gleichzeitig das Urteil, vermute von Deinem RA, beigefügt wurde. Ich gehe davon aus..daß es nicht erforderlich war..da Du sicher einem RA eine Vollmacht erteilt hattest, daß eine Anhörung nicht zwingend erforderlich war und der Sachverhalt eindeutig war?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissCodan
24.03.2012, 12:23

Ja mein Anwalt hat eine Vollmacht....

0

der Unterzeichnete ist dein Rechtsanwalt und der wird sich bis zu angegebenen Termin im Urlaub befinden. Das heißt, dass du während der Urlaubszeit keine weiter Informationen erhältst.Warte ab, bis deinn Anwalt wieder zurück ist, du mußt dir keine Sorgen machen. Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So diesen Brief hast du ja nicht vom Gericht bekommen sondern von einer Person, die wen auch immer vertritt hat, um was es geht, das ist nicht ersichtlich...

Fristen wurden wohl eingehalten...

Denn deine Zitierung....

der Klage "leider".... stattgegeben...

nebst wir fügen eine Abschrift des Urteils bei...

Und wenn ich persönlich einen Anwalt beauftrage mit welchen Vollmachten auch immer und ich von diesem Schriftverkehr erhalten würde...

So mache ich dieses generell am Samstag als auch am Sonntag nicht auf, sondern immer erst am Montag (denn Wochenende, machen kann man nichts) ... Es sei denn du hast Handynr. oder dessen Praxis hat auch am WE Sprechzeiten...

Und wie es so ist, (durchschnaufen, Luft verschaffen alles wird gut spätestens am Montag, raus vor die Tür, mit dem Joggen anfangen) und dann am Montag mal höflich nachfragen, was man davon so zu halten hat und was dieses auf deutsch im allgemeinen Sprachgebrauch so überhaupt zu heißen hat....

Da steht ja enthalten, dass man nichts mehr machen kann.... und dieses Quentchen für sich zum Kopffreimachen mit vor die Tür nehmen EBEN DANN HAT DAS UNENDLICH LANGE ZEIT damit muss man SICH GAR NICHT MEHR BEsCHäftigen und wenn dann erst ab Montag, denn du brauchst Zeit zum Abspannen bei komischen Nachrichten und der Anwalt hier und da, der muss auch diese Zeit mal haben um Montags wieder in die vollen gehen zu können und dich darüber dann zu informieren...

Ab in die Sonne...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissCodan
24.03.2012, 12:28

Ich habe meinen Anwalt auch schon erreicht. Und er hat es mir auch genauer erklärt.. Und ja ich werde jetzt erstmal spazieren gehen.

Wenigstens eine Person die sagt was man jetzt besser machen soll, nämlich den Kopf erstmal frei machen und das WE entspannen.

0

Na da ist ein Urteil bei dem Schreiben beigefügt.

Wenn Sie von einer Straftat aber nichts wissen und auch keinen Anhörungstermin bekommen haben (der kommt normalerweise per Einschreiben?), dann ist das höchstwahrscheinlich Faul.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?