Kläger beantragt für sich einen Dolmetscher bei einer sozialgerichtlichen Klage - wer trägt dessen Kosten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In einem Rechtsstaat hat er natürlich das Recht auf einen Prozess, den er nachverfolgen kann.

Die Kosten des Verfahrens legt der Richter im Anschluss fest. Das Sozialgerichtsverfahren ist in Deutschland in der ersten Instanz kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bandi88
03.06.2016, 11:07

Ich verstehe Ihre Antwort so: egal ob der Kläger gewinnt oder nicht, muss er die Kosten des Dolmetschers nicht zahlen?
Verstehe ich so Ihre Antwort richtig?

0

Bei der mündlichen Verhandlung besteht der Anspruch auf einen Dolmetscher. Dieser wird dann von der Staatskasse bezahlt. Sämtliche Schriftstücke müssen aber auf Deutsch eingereicht werden und vorher übersetzt werden. Ob diese Kosten erstattet werden ist vom Einzelfall abhängig. Automatisch aber sicher nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterlegene im Prozess

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?