KKW Mülheim-Kärlich - Konvoi oder was?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na die Antwort die bisher gegeben wurde ist so ziemlich falsch ;D

Mülheim-Kärlich wurde als einziger 1300 MW Druckwasserreaktor NICHT von Siemens/Kraftwerk Union gebaut, womit es KEIN Konvoi oder Vor-Konvoi ist. Es handelt sich um einen Reaktor von Babcock & Wilcox, der seitens der deutschen Babcock Brown Boverie Reaktor GmbH übernommen wurde. Das Modell wurde in dieser Form nur einmal gebaut. Es handelt sich um einen B&W-205 (205 steht für die Anzahl der Brennelemente) mit "Raised Loop" (steht für die Anordnung der Dampferzeuger - die Lowered Loop Version war beispielsweise im Kernkraftwerk Three Mile Island eingebaut, bietet aber beim Ausfall der Hauptkühlmittelpumpen weniger Reserven). Der B&W-205 wurde die gesagt so nur einmal gebaut und auch betrieben, allerdings gibt es zwei Blöcke am US-Kernkraftwerk Bellefonte, die allerdings nie vollendet wurden. Der erste Block soll noch in den kommenden Jahren vollendet werden und nach 2020 in Betrieb gehen.

TIPP: Wikipedia AKW Mülheim-Kärlich

"Baubeginn war 1975"

"Typ: Druckwasserreaktor, 4. Generation" -> Fehler in Wikipedia

DWR 3 = Vor-Konvoi (01.01.1975 Baubeginn AKW Grafenrheinfeld )

Weitere: Brokdorf, Grafenrheinfeld, Grohnde, Philippsburg-2

"zwischen 1973 und 1986 von der Kraftwerk Union (KWU) errichtet"

Baulinie '80 (Konvoi)

Emsland, Neckarwestheim 2, Isar 2

http://de.wikipedia.org/wiki/Konvoi_%28Kernkraftwerk%29

"wurden zwischen 1981 und 1989 von der Kraftwerk Union (KWU) gebaut"

P.S. wenn Du besonders viel Angst haben willst -> SWR-69 (Ja, Konzept von 1969 ) -> http://www.youtube.com/watch?v=6KniumsmSMs

Brunsbüttel

Krümmel

Philippsburg 1

Isar 1 (östlich von Landshut bei München)

Würgassen

Zwentendorf (Österreich) -> nie bestückt)

0
@surfenohneende

@surfenohneende: Die Anlage wurde aber nicht von der KWU gebaut, sondern von ABB. Meine Frage war lediglich, ob sie den vor-Konvoi zum Vorbild hat oder eine komplette Eigenentwicklung darstellt.

Und das mit dem 69er fällt ja schonmal ganz raus, es handelt sich dabei um einen Siedewasserreaktor...

0
@surfenohneende

Nebenbei bemerkt handelt es sich bei Würgassen nicht um einen Reaktor der Linie '69, sondern um eine Prototypanlage mit teilweise grundlegend anderen Bauteilen.

0
@vorbringair

der DWR 4 (Konvoi) ist eine (etwas-) Weiterentwicklung / Verbesserung des DWR 3 (Vor-Konvoi)

"Die Zielsetzung einer Standardisierung der Konvoi-Kraftwerke..."

"Gleichzeitig wurden Elemente der Konvoi-Technologie im Rahmen von Nachrüstungen in die älteren KWU-Anlagen integriert." ( die Älteren = DWR 3 )

der EPR ist eine Mischung auf Konvoi/DWR4 & Französischem N4

-> "Die Konvoi-Baulinie wurde seit den 1990er Jahren in Zusammenarbeit von Siemens Nuclear Power und Framatome unter Einbeziehung von Designelementen des französischen N4 zum EPR weiterentwickelt. "

0
@vorbringair

Das mit dem Prüfen (Youtube-Video) gilt für alle AKWs weltweit ! -> normalerweise müsste man die Reaktoren komplett ausräumen, abklingen lassen usw. & dann auch von Innen prüfen

OK, ein 100 Watt Unterrichtsreaktor kann nicht "hochgehen", da ist jeder Herd gefährlicher

0

Was möchtest Du wissen?