KKrankenversicherung ohne Einkommen und ohne Unterstützung vom Staat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

@TDD1993,

und die Möglichkeit den Kindesvater zu heiraten besteht nicht ?

Denn dann wäre sie automatisch über ihn in der Familienversicherung - ich gehe mal davon aus, dass er in der GKV krankenversichert ist.

Ansonsten, müsstest du dann wohl die Kosten für ihre Krankenkasse übernehmen.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiraten oder erneut Antrag auf SGB II Leistungen stellen (besonders aufgrund von § 26 SGB II).

Durch die Schwangerschaft entsteht ein Mehrbedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin sollte sich umgehend von ihrer noch aktuellen Krankenversicherung beraten lassen. 

Es muss eine Lösung gefunden werden, auch weil sie schwanger ist und das Kind nach der Geburt über sie versichert sein muss. Somit hat sie eine menge Verantwortung. ^^

Geburt und Nachsorge kosten richtig Geld, sie sollte sich dringend kümmern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiraten und familienversichern oder freiwillig selbstversichern, das kostet halt. Musste ich auch 2 Jahre machen ohne Einkommen, aber so ist das eben bei Pflichtversicherungen.

Sehe keinen Weg, wie sie sich umsonst versichern könnte. Und du bist schon assi, verdienst zuviel und zahlst ihr keine Versicherung, sondern die restliche Solidargemeinschaft soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft dann nur heiraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr heiratet, ist sie über dich versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?