KKöln. umziehen, geld, freundin?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sorry, aber erst Mal solltest du in deiner Heimat wo du jetzt lebst deine Ausbildung komplett abschließen. Du machst die Ausbildung nicht nur um Geld zu verdienen, sondern in erster Linie um dich beruflich zu qualifizieren.

Die Ausbildung wegen eines Umzuges nach Köln einfach abzubrechen wäre einfach nur dumm. Wenn du die Ausbildung fertig hast, dann kannst du immer noch nach Köln ziehen.

Generell bist du mit 18 Jahren volljährig und voll geschäftsfähig. Du kannst dann also jederzeit bei deinen Eltern ausziehen und eine eigene Wohnung suchen.

An deiner Stelle würde ich mir das jedoch gut überlegen. Ein Umzug ist teuer und es kommen monatlich viele Kosten auf dich zu. Auch wenn du mit deiner Freundin zusammen wohnst, musst du Miete, Strom, Lebensmittel, Telefon usw. bezahlen. Wie willst du das machen wenn du keinen Job hast?

Daher wäre es gut, wenn du dir schon vor dem Umzug einen Job in Köln suchen würdest. Damit meine ich einen richtigen Job wo du Vollzeit arbeiten gehst und keinen Aushilfsjob als Kellner.

Was heißt außerdem Lieblingsstadt? Warst du schon mal in Köln? Weißt du wie das Leben da aussieht? Dies erfährt man nicht, indem man auf RTL2 täglich Köln 50667 schaut. Das hat was da gezeigt wird, hat mit der Realität nichts zu tun. Auch Köln hat wie jeder andere Großstadt seine hässlichen Seiten.

Außerdem ist die Frage, ob in zwei Jahren dieser Wunsch in Köln zu leben noch aktuell ist. Vielleicht bist du dann mit deiner Freundin auch gar nicht mehr befreundet. Das Leben steckt voller Überraschungen. Und was ist wenn du dich mit deiner Freundin in Köln verkrachst? Dann zieht sie aus oder du musst ausziehen und dann hockst du allein in einer fremden Großstadt.

Ich will dir das nicht schlecht reden. Aber so einfach wie du es dir vorstellst ist es nun mal nicht. Nur aus einer Laune heraus nach Köln ziehen und eine WG aufmachen gibt es meistens nur im Fernsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 kannst du tun was du willst, deine Eltern haben da kein Mitspracherecht mehr.

Ob das Gehalt reicht, kommt auf die Höhe des Gehalts und deine Ansprüche an.

Ob das Ausbildungsgehalt dem Vermieter als finanzielle Sicherheit reicht, ist allerdings fraglich, oft verlangt der Vermieter einen Bürgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 kannst du auf jedenfall ausziehen auch ohne Einverständniss der Elternaber ich muss sagen mit einem Ausbildungsgehalt wird es knapp sich eine Wohnung und ein anständiges Leben leisten zu können aber mit zwei Gehalten und der richtigen Räumlichkeit ist es doch machbar vorallem wenn du gut Geld zurücklegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 kannst du ausziehen, da du ja volljährig bist. Aber dass deine Ausbildungsvergütung reicht, um 2 Menschen in einer Großstadt zu versorgen glaube ich kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 darfst du alles wenn du es dir leisten kannst,deine Eltern sind dir Unterhaltspflichtig bis 25 oder bis du deine Ausbildung abgeschlossen hast,das heisst sie müssten dich unterstützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
05.04.2016, 13:26

Die Eltern können Wohnraum anbieten, damit haben sie ihrer Unterhaltspflicht genüge getan.

Im übrigen sind Eltern nicht automatisch unterhaltspflichtig bis man 25 Jahre alt ist, hierfür  muß man in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung sein (Erstausbildung).

0

Wenn du 18 bist und es dir leisten kannst, kannst du alles machen was du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?