KKindsunterhalt bei Harz IV?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt ja fast überall Schlupflöcher,wenn es um Geld oder ähnliche Dinge geht !

Das ganze mag sittlich nicht korrekt sein,aber wenn deine ganzen Bemühungen schon keine Erfolge gebracht haben,dann bringt dir das Jobcenter hier mit Sicherheit auch nichts.

Wenn die ganze Familie wie du sagst sich mit diesen Dingen bestens auskennt,dann werden sie das ausschöpfen was gerade noch legitim ist und dann kann man ihnen auch nichts.

So einfach wie du dir das vorstellst ist es mit dem Jobcenter sicher nicht,da wird man schon selber Eigenbemühungen vorweisen müssen und wird ggf. auch Stellenangebote bekommen,auf die man sich dann zu bewerben hat.

Würde er da einfach immer krank machen,dann muss das nachgewiesen werden und irgendwann hat auch das Jobcenter die Nase voll,dann wird er entweder Atteste von seinem behandelnden Arzt vorweisen müssen bzw.eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben müssen oder das Jobcenter schickt ihn selber zum medizinischen Dienst,um da seine Arbeitsfähigkeit prüfen zu lassen.

Hast du denn wenigstens einen Titel gegen ihn erwirken können ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Renestibb 21.07.2016, 19:33

Einen Titel haben wir. Dieser gilt soweit ich weiß 30 Jahre.  Aber wenn man sich die letzten 13 Jahre so anschaut ist man eher pessimistisch was das anbelangt. Bisher haben er und seine Familie die Sache doch sehr gut gemacht. Das muss man erstmal schaffen. Es füllen sich ja bereits Regale mit Akten die nur darum gehen. Und rein menschlich hat die Sache auch einen sehr bitteren Beigeschmack da er wenn unser Sohn in unregelmäßigen Abständen ein Wochenende bei ihm verbringt es auch gerne zeigt wie wohlhabend er und seine Familie ist. Die drei Wochen nach Kroatien wollte er ihn aber nicht mitnehmen da er keine Lust hatte seine Reise in den Ferien zu buchen.  Es sei ihm dann dort zu überfüllt sagte er zu seinem Sohn. Sowas macht schon manchmal wütend. Auch zu gerichtsterminen wird nicht der grosse BMW genommen sondern natürlich eine geborgte alte karre von bekannten. 

0
isomatte 22.07.2016, 10:25
@Renestibb

Kannst ihn dann ggf. nur über die Ortsabwesenheit ans Geld gehen,davon hast du dann zwar auch nichts,er würde dann aber erst mal weniger Leistungen durch eine Sanktion von 3 Monaten bekommen !

Denn pro Jahr darf bzw.kann ihn eine Ortsabwesenheit von 21 Tagen bewilligt werden,die dann auch bezahlt würden,wenn er länger abwesend ist kann die Leistung ganz gestrichen werden.

0

Da wird ja offensichtlich die ARGE bzw. JobCenter betrogen.

Da sollte regelmäßig eine Anzeige wegen Leistungsbetrug eingehen.

Das Kind kann seinen ausstehenden Unterhalt mit 18 auch noch selbst einklagen. Außerdem ist das Kind ja auch erbberechtigt. Das sollte immer im Auge behalten werden. Vielleicht sollte man sich mal mit dem "Großvater" ins Benehmen setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Renestibb 21.07.2016, 13:27

Keine Chance. Das wird dort glauben wir professionell betrieben. Papa hat ne Firma und investiert in Wohnraum und Sohnemann reicht alles was so geht beim Amt ein. Und die Ämter sind in den Sachsen sowas von träge und unflexibel das diese ganze Masche super funktioniert. 

0
DerHans 21.07.2016, 13:37
@Renestibb

Auch dem Finanzamt sollte man mal einen Tipp zu dem Großvater geben. Da wird ja offensichtlich auch eine Menge SCHWARZGELD bewegt

0
Renestibb 21.07.2016, 13:52
@DerHans

Warum Schwarzgeld? Ist doch alles legitim.  Der Opa bekommt doch kein Harz IV.  Er kann doch kaufen was er möchte.  Das einzige was fragwürdig ist wäre wie man es sich als "Bedürftiger " all das leisten kann.  Also mehrere pkws usw. Zur Zeit sogar drei Wochen in Kroatien.  Aber wie gesagt das interessiert eigentlich niemand.  Keine Arge kein Gericht kein Jugendamt.  Wichtig ist das er bei allen massnahmen seinen Harz IV Bescheid vorzeigen kann und damit ist dann sofort alles erledigt.  Das einzige was er gezahlt hat war der Rückstand vom unterhaltsvorschuss da er ja genau wusste das dieser vom Amt gezahlt wird und würde er diesen nicht zurück zahlen er sogar in Haft gehen könnte.  Aber solche Mittel haben halt nur Behörden und nicht Privatpersonen. 

0
DerHans 21.07.2016, 14:08
@Renestibb

Wenn der Vater ihm Zuwendungen gibt (auch Sachleistungen) sind das geldwerte Vorteile, die auch versteuert werden müssen. Das ist also sehr wohl für das Finanzamt interessant.

Auf Seiten des Vaters werden ja auch Aufwendungen geltend gemacht, die dann gar keine Gegenleistung haben. Dann wäre das für ihn Privatentnahmen, die ebenfalls steuerrelevant sind.

Das würde für das Finanzamt jedenfalls genug Anfangsverdacht ergeben, um eine Steuerprüfung durchzuführen.

0

hier ist eines empfehlenswert und aus meiner Sicht gut investiertes Geld:

Ein Privatdtektiv, der über eine gewisse Zeit Protokoll führt, was er so macht, neben dem, dass er nicht (offiziell) berufstätig ist, was er wo einkauft und wie viel etc.

Sollten hier handfeste Beweise zutage kommen, kann man sich die nächsten Schritte überlegen. 

A propos, dieser Vater ist nicht der einzige, der sich so unverantwortungsvoll und betrügerisch verhält. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Renestibb 21.07.2016, 13:17

Detektiv hatten wir schon. Was für uns bezahlbar war haben wir machen lassen. Also das war eine Anfrage bei der Kfz Zulassungsstelle wo wir dann sehen konnten was alles so an Fahrzeugen auf ihn persönlich zugelassen war. Aber wie bereits gesagt immer wenn es an die Vollstreckung geht wird sofort alles umgemeldet und der Mann ist wieder bettelarm. Eine Observation würde um die 4 tausend Euro kosten da man nie genau weiß in welcher Wohnung er sich gerade aufhält. Der Arge interessiert das alles herzlich wenig. Wir haben einmal eine schriftliche Anzeige dort gemacht was aber ebenfalls ohne Erfolg war und man uns nahe legte es kein zweites Mal zu machen da wir sonst unglaubwürdig werden würden. Die beiden aufenthaltsorte zwischen denen er mehrmals wöchentlich pendelt also zwischen ludwigslust und Hamburg ca. 120km machen das ganze fast unmöglich 

0
Taimanka 21.07.2016, 14:10
@Renestibb

okay, verstehe.

Mal die ARGE verklagen w/Untätigkeit o.ä.

Als Nicht-Hartzer sollte das möglich sein. Ich würde alles unternehmen, was auch Transparenz schafft, in der Öffentlichkeit.

Was sagt eine Bundesministerin Familie & Jugend dazu, Frau Manuela Schwesig, Frau Merkel miteinkopieren. Ich würde so eine Öffentlichkeitsnummer daraus machen, mit dem nötigen Spaß dabei.

In diesem Land ist es unfassbar, dass nichtzahlen wollende Väter den oft hohlen, faulen und gleichgültig eingestellten verantwortlichen Ämtern wie glitschige Fische durch die Hände gleiten und Maßnahmen zum Einholen des Kindesunterhalts nur noch in kostenspieligen Privatalleingängen über Anwalt übrig bleiben. Ggf. auch mal beim VAMV nach Tipps fragen. 

Ein gedrucktes T-shirt für den Herrn Erzeuger als Geschenk zum Geburtstag mit dem Aufdruck "Ich zahle keinen Unterhalt für mein Kind" bringt vllt. nicht (sofort) das Geld, macht aber enormen Spaß. 

0

Mach´s wie ich: Allen Ämtern den Finger zeigen und auf die Zeit vertrauen. Der Tag wird kommen, an dem solche Idioten ihre verdiente Strafe bekommen.

Und Kinder werden auch so groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Renestibb 21.07.2016, 13:40

Das stimmt schon was du schreibst und irgendwann verliert man auch die Lust daran sich mit diesem Mist ewig zu beschäftigen aber was einen leider permanent Ärgert ist das es einfach unfair allen anderen gegenüber ist die jeden Tag arbeiten gehen und solche Typen mit finanzieren müssen. Da werden tausende von Euro Steuergelder für ausgegeben anstatt dem einfach mal zu sagen da ist Arbeit für dich nimm sie an oder es trennen sich unsere Wege 

0
Nashota 21.07.2016, 13:58
@Renestibb

Solange die tollen Unterhaltsgesetze nur dazu da sind, leere Seiten mit Buchstaben zu füllen, die zu großen Teilen nur aus theoretischen Vorgaben und Regeln bestehen, aber praktisch kaum durchgesetzt oder angewandt werden, nützt es auch wenig, sich über die Folgen aufzuregen.

Erziehe deinen Sohn zu einem verantwortungsbewussten Menschen, dass seine späteren Freundinnen froh sein werden, ihn zum Freund und Partner zu haben. Es gibt schon genug Arzschlöcher auf dieser Welt. Die guten Männer brauchen Nachschub.

0
Renestibb 21.07.2016, 14:09

Das stimmt. Das fast alle Gesetze reine Makulatur sind was dieses Thema betrifft. Eigentlich machen sich die Gerichte doch regelrecht lächerlich damit. 

0

Hallo Renestibb,

tja , da windet sich der Vater wohl wie ein Aal!

Falls ihr die Möglichkeit habt und finanziell euch es leisten kann, dann nehmt euch einen Anwalt. Dieser wird alle 2 jahre Auskunft über laufenden Lohn einholen. Der Vater kann und wird aufgefordert sich um eine Arbeitsstelle zu bemühen. Dieses muss er durch Bewerbungsschreiben belegen und beweisen.

Und wenn euch nichts bis jetzt geholfen hat, dann bleibt nur noch

§ 170 Strafgesetzbuch - Anzeige Verletzung der Unterhaltspflicht.

In einer Strafanzeige des Unterhaltsberechtigten sind daher folgende Angaben zu machen:

- Personenangaben zu den Berechtigten

- Personenangaben des Pflichtigen

- Verwandschaftsverhältnis, Anerkennung oder  Feststellung der Vaterschaft

- Regelungen zur elterlichen Sorge

- Unterhaltstitel

- erbrachte Unterhaltsleistungen

- aufgelaufene Rückstände

- weitere Unterhaltspflichten beider Elternteile

- Einkommen und Vermögen aller Beteiligten

- Mitteilung eventuelle Verurteilungen / Ermittlungen

Aber es ist und bleibt schwierig und langatmig...

Viele Grüße

Susette

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Renestibb 24.07.2016, 18:20

Haben wir schon gemacht. Auch das mit dem nachweisen der Bemühungen einen Job zu finden. Die beste natürlich nur mündliche Bewerbung die er unserem Anwalt und der Arge mal geschickt hat war als Busfahrer. Ist nur blöd wenn man den passenden Führerschein dafür nicht hat.  War leider eine Absage. Oder beworben als friseur. Ist nur etwas schlecht als kfz Mechaniker. Leider wieder eine Absage. 

0

Was möchtest Du wissen?