Kleingewerbe Abrechnung privates KFZ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Fahrtkosten sind abzugsfähige Betriebausgaben.

Bei einem Einzelunternehmen gibt es keine Trennung zwischen dir als Privatperson und deiner Firma. Du kannst dir also diese Kosten nicht selbst auszahlen,

Tipp: Such dir einen Steuerberater. Steuerberater kosten Geld, aber ohne Steuerberater kann es richtig teuer werden.

Andschm125 05.07.2017, 14:12

Danke für die Antwort! Ich war schon beim Steuerberater ;) hatte aber diese eine Frage so nicht auf dem Schirm, und wegen dieser einen Frage nochmals zu zahlen, da dacht ich, ich Frage erstmal hier ;) 

Also lege ich Privat alles vor, obwohl es Nebengewerbe mit Kleinunternehmerreglung ist und bekomm es am Ende vom Jahr wenn ich meinr Einnahmeüberschuss Abrechnung abgebe Firmlich wieder gutgeschrieben?

Find ich irgendwie doof geregelt, wäre ja nichts dabei wenn ich es genau aufführe und die Pauschale auszahlen würse, so müsste ich Privat nicht ein ganzes Jahr erstmal in Vorkasse;)

Schade wollte eigentlich Privat und Firma trennen ;)

Da es selten Fahrten sind lohnt ein Firmen KFZ nicht.

0
kevin1905 05.07.2017, 15:10
@Andschm125

Schade wollte eigentlich Privat und Firma trennen ;)

Dann musst du eine Kapitalgesellschaft gründen. Diese ist dann eine eigenständige juristische Person.

1

Ich habe nun ein Kleingewerbe angemeldet

Das stimmt nicht. Man kann nur Gewerbe anmelden ob diese klein oder groß sind wird in dem Formular nicht abgefragt.

ab und zu nuss ich dafür zu Kunden fahren, dies mach ich mit meinem Privaten KFZ.

Mal durchgerechnet ob eine Einlage ins Betriebsvermögen (ab 10% geschäftlicher Nutzung möglich) und 1%-Methode bzw. Fahrenbuch nicht sinnvoller wäre? Sowas macht der Steuerberater.

Ansonsten sind die Fahrtkosten mit 30 Cent pro gefahrenen km als Betriebsausgabe abzugsfähig.

Andschm125 05.07.2017, 15:02

Danke für die Antwort!

Nein bei der Anmeldung natürlich auf dem Gewerbeamt nicht, aber auf dem Bogen vom  Finanzamt. Ich mache also von der Kleinunternehmer reglung Gebrauch.

Ich hab im Jahr nicht viele Fahrten für dieses Kleingewerbe, maximal 6 im Jahr!

Das Auto soll auch nicht ins Firmenvermögen oä. Es soll Privat bleiben  (ist auch auf meine Mutter angemeldet, Versicherung billiger)

Ich wollte nur wissen ob wenn ich für die Fahrten, wenn eine anfällt, ein Reisekostenformular ausfüllen kann mit Anzahl der km x 0.30 Euro und dies über das Konto  (Mein Kleingewerbe hat extra Konto, da ich es getrennt will) auszahlen kann und das Formular unter Ausgaben von der Firma abziehen kann 

0
kevin1905 05.07.2017, 15:08
@Andschm125

Als Einzelunternehmer gibt es keine Trennung zwischen dir und deinem Gewerbe.

Du kannst pro gefahrenem km 0,30 € als Betriebsausgaben ansetzen.

0

Was möchtest Du wissen?