KKater wird eingeschläfert - mitkommrn6?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Unbedingt dabei sein. Es zerreißt einem das Herz. Aber man ist es dem Tier meiner Meinung nach schuldig, es gerade in diesem Moment und in fremder Umgebung nicht allein zu lassen. 

Trösten und streicheln bis zuletzt ist alles, was du tun kannst. Dann brauchst du dir niemals Vorwürfe machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als unsere Katzen eingeschläfert werden mussten, hatte ich die selben Gedanken. Ich hatte auch Angst was falsch zu machen. Am Ende bin ich mitgegangen, denn sie haben mir so viel gegeben und da wollte ich sie auf keinen Fall alleine lassen. Wenn sie immer da waren und einem ja auch irgendwie Kraft geben, wollte ich nicht dass ich sie da alleine lassen "nur" weil es mir schlecht gehen könnte wenn ich mitgehe. An deiner Stelle würde ich mit gehen. Sich noch mal richtig verabschieden und für ihn/sie (?) da sein <3

Nur meine Meinung :)

Ich wünsche dir alles gute :*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
linavegann 04.03.2016, 15:41

Ja gut, Entschuldung :| *ihm

0

Ich würde auf jeden Fall immer dabei sein! 

Vor allem, da es auch eine weile dauern kann, bis er wirklich eingeschlafen ist, und dabei würde ich meinem Tier immer beistehen wollen. 

Es gibt nichts traurigeres, aber auch nichts tröstenderes, seinen Liebling die letzten Minuten seines Lebens zu begleiten, ihm die Angst zu nehmen. 

Ich heul gerade zwar schon bei dem Gedanken daran, aber als meine kleine Shiva mit 11 Jahren eingeschläfert werden musste, hat sie mir kurz bevor sie die Augen schloss, nochmal über das Gesicht geleckt, sich sozusagen verabschiedet, und um nichts in der Welt möchte ich diesen Moment missen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Studentin19 04.03.2016, 12:54

Danke für deine Antwort :-)

0

Ich war bei unserem Kater dabei. Es war zwar unwahrscheinlich schrecklich, aber im Nachgang war und bin ich wirklich froh dabei gewesen zu sein. Man weiß zwar nie wie es die Tiere empfinden, aber ich hatte den Eindruck, dass er aufgrund meiner Anwesenheit beruhigter einschlafen konnte. Und auch jetzt ist er für mich "nur" eingeschlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh lieber mit, sonst bereust du es später. Dein Kater schläft ganz langsam ein, es tut ihm nicht weh, also siehst du ihn auch nicht leiden. Bleib einfach bei ihm bis zum Schluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde in jedem Fall mitgehen und ihm solange "die Pfote" halten, bis er eingeschlafen ist. Die Angst, die das Tier in der fremden Umgebung beim Tierarzt hat, kann nur durch die Anwesenheit des Besitzers gelindert werden. Das bist du ihm SCHULDIG !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Studentin19 04.03.2016, 12:52

Meine Mutter würde auf jeden Fall mitkommen! Er wäre nicht alleine!

0
ollikanns 04.03.2016, 12:53
@Studentin19

Also ist es der Kater deiner Mutter - und nicht deiner? Dann bist du gar nicht seine Bezugsperson, sondern die Mutter? Dann ist es ja ok. 

0
Studentin19 04.03.2016, 12:57

Ich bin 19 und er ist fast 14, natürlich ist meine Mutter die "Hauptbezugsperson". Aber ich liebe ihn doch trotzdem genauso

0
ollikanns 04.03.2016, 12:58
@Studentin19

Wenn die Mutter auch der Dosenöffner ist, dann ist es völlig ok, dass die Mutter bei ihm ist. Dann brauchst du da nicht hin, wenn du das nicht willst.

0

vor  zig jahren mußte mein kater eingeschläfert  werden,weil er vergiftet  worden  war . ich habe ihn  im arm gehalten,  als  er die narkose  bekommen hatte  -- habe  geheult   wie noch nie  imleben ,aber ich habe ihn gehalten und ihm os  sicherheit  gegeben   die letze  die ich ihm geben konnte -- ich würds immer wieder machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?