Kann man mit folgenden Problemen Lehrerin werden(Österreich)?

6 Antworten

Lehrer werden vor der Einstellung gesundheitlich (physisch/psychisch) untersucht. Es soll überprüft werden, ob sie in der Lage sind, den Job bis zu ihrer Rente auszuüben.

Zu deinen Problemen:

Essstörung/Ritzen: Du hast eine Vorbildfunktion, die du mit diesem Krankheitsbild nicht erfüllst.

Depressionen: Depressionen gehören neben Burnout zu den Krankheiten, wegen denen viele Lehrer frühpensioniert werden. Die Betroffenen erwerben diese Krankheiten jedoch meist erst während ihrer beruflichen Laufbahn und nicht schon davor.

Aggressionen: Keiner vertraut Kinder einer Person mit Aggressionsproblemen an.

Wie du siehst, erfüllst du alle Voraussetzungen, um nicht als Lehrerin arbeiten zu können. Selbst mit Therapie sehe ich kaum Chancen, dass dich ein Amtsarzt unterrichten lässt.

Tu dir selbst einen Gefallen und suche dir einen anderen Berufswunsch.

Hab leider keinen anderen.

0
@AlanWalkerFan

Dann suche dir einen. Mach Praktika, lass dich beraten. Du bist nicht für den Lehrerberuf geeignet und würdest keine 10, geschweige denn 30-40 Jahre durchhalten.

0
@WECoyote

Naja aber als Lehrer müsste ich mich körperlich nicht anstrengen...

0
@AlanWalkerFan

Offensichtlich hast du keinerlei Ahnung von den Anstrengungen im Lehrerberuf. Es geht nicht um die körperlichen sondern psychischen Anstrengungen. Nicht umsonst gelten Lehrer als stark Burnout gefährdet.

2

Nicht, wenn es aktuell und bekannt ist. Dann kannst du zwar Studium und Lehramt absolvieren, wirst aber keinen Job finden.

Wenn man das im Griff hat schon... Aber bevor man an seine Berufe denkt sollte ma sich vielleicht erstmal darum kümmern das abzulegen. Z.B Psychiater aufsuchen, Therapie machen, ...

Was möchtest Du wissen?