Kann ich trotz Bafög Wohngeld beantragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In unseren Fällen haben damals die Eltern Wohngeld auch für uns bekommen und somit fürchte ich, es gibt selbst nichts. Frage aber einfach im Rathaus nach, die sollten es wissen. Ich hörte aus Bremen, für die Differenz Pauschale/tatsächliche Miete kann es geben.

Wenn du dem Grunde nach Bafög - berechtigt bist bzw.sogar welches bekommst,dann bist du vom Wohngeld ausgeschlossen !

Vorrangig würden in der Erstausbildung eh deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet sein,wenn diese dann leistungsfähig wären,was geprüft wird,dann gibt es weniger oder gar kein Bafög - mehr und das würde dann den obigen Satz erklären,wenn du dem Grunde nach Anspruch auf Bafög - hättest.

Denn wenn du es nur auf Grund von Einkommen / Vermögen nicht bekommen würdest,dann hast du deshalb auch keinen Anspruch auf Wohngeld,weil du dann deinen Unterhaltsanspruch vorrangig bei den Eltern geltend machen müsstest.

Du kannst dir also dann nur einen Nebenjob suchen und ggf.beim Jobcenter dann einen Antrag auf einen Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nach § 27 Abs. 3 SGB - ll stellen.

Zahlen bzw.können deine Eltern keinen Unterhalt zahlen,dann steht dir dein Kindergeld von min. 190 € zu.

Wie SimonG30 schon richtig gesagt hat, ist das Wohngeldgesetz auf dich nicht anzuwenden.

Kümmere dirch um deinen vorrangigen Unterhaltsanspruch bei deinen Eltern, geh jobben und stell beim Jobcenter einen Antrag auf einen Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft gemäß § 27 Abs. 3 SGB II.

Was möchtest Du wissen?