kitten gefunden. 7 Wochen alt

7 Antworten

Ich würde sie auch ins Tierheim geben. Ich weiß, sie sind ja sooo süß! Aber sie sind auch noch sehr klein, brauchen Ersatzmilch. Und da geht auf keinen Fall Kuhmilch, die ist nämlich nur zur Aufzucht von Kälbern!! Wenn ihr die den Kleinen gebt, kann das sogar zum Tod führen, da weder Nährstoffe in der Zusammenstzung drin sind, wie Katzen sie benötigen, noch Katzen einige Enzyme davon verdauen können, was dann zu Durchfall führt. Und Durchfall ist für solche Kleinen lebensbedrohlich!!! Im Tierheim haben die spezielle Ersatzmilch für Katzen. Und ja, es kann Gefahr für eure Katzen bestehen. Ich weiß nicht, gegen was Deine Katzen geimpft sind, aber die Kleinen können viele sehr gefährliche Krankheiten wie zB Katzenaids haben. Ehrlich, bringt die Kleinen ins Tierheim, zum Wohle der Kleinen. Sie können auch Parasitenbefall haben, welche nur jemand Erfahrenes beurteilen und behandeln kann. Eure Überlegung, die Kleinen evtl zu behalten, könnt ihr auch dem Tierheim mitteilen und euch dort erkundigen, wie es den Süßen geht. tut es für die Kleinen, eure Katzen und euer Portemonnaie. Kleine kranke Kätzchen, und dann auch noch 4 davon, können echt teuer werden! Lieben Gruß und viel Glück!

Man weiß ja übrigens auch gar nicht, ob sie wirklich 7 Wochen alt sind... Auf so einen Zettel kann man Vieles schreiben...

0
@Winterwind

Ich finde die Entscheidung, die Katzen zu behalten, einfach super! Im Tierheim gibt es schon genug arme Tiere. Ersatzmilch brauchen die kitten mit 7 Wochen auch nicht mehr. Ich habe meine Jüngste mit 6 Wochen schon bekommen, da die Mutter überfahren wurde. Ich habe ihr damals extra kittenfutter gekauft. Ist aber nicht notwendig, wie ich heute weiß. Wichtig ist nur, dass das Futter hochwertig ist, also viel Fleisch.

0

Ich würde mit den Kleinen gleich mal beim Tierarzt vorbeischauen. Der wird die Katzen dann entwurmen. Das ist sehr wichtig, auch für deine anderen beiden. Milch brauchen sie mit 7 Wochen nicht mehr. Du kannst also gleich mit Nassfutter anfangen. Achte aber bitte darauf, dass dieses hochwertig ist. Hochwertig heißt, der Hauptbestandteil ist Fleisch. Also Finger weg von den herkömmlichen bekannten Discountermarken. Die enthalten meist nur 4 % Fleisch- und tierische Nebenprodukte. Da kannst du gleich Vogelfutter füttern. Viel Spass mit deinen Kleinen (und Großen)!

"Die enthalten meist nur 4 % Fleisch- und tierische Nebenprodukte. "

Unsinn. Kein einziges, in Deutschland verkauftes Katzenfutter enthält nur 3% Fleisch- und tierische Nebenprodukte!

Die 4% beziehen sich auf den den Fleischanteil, der die Sorte den Namen gibt. Wenn du z.B: die Geschmacksrichtung Wild&Kaninchen kaufst dann besteht diese nur zu 4% aus Fleisch von Wild und Kaninchen. Der Rest besteht dann aus anderen Fleischsorten

Die meisten gänigen Sorten haben einen Fleischanteil von 60-65%

October

0

Hallo nochmal, ich wollte nur nochmal sagen, dass ich eure Entscheidung, die vier zu behalten, einfach toll finde. Da ihr ländlich wohnt, denke ich mal, dürfen die Katzen sogar Freigang haben. Hatte selbst schon 6 Katzen, sogar nur in der Wohnung, da ich in der Stadt wohne. Und ich kann sagen, 6 Katzen sind nicht 6 x mehr Arbeit, sondern 6 x mehr Spass. Mit dem Futter ist es auch nicht so tragisch, da ihr ja die größereren Dosen kaufen könnt und somit wiederum Geld spart. Nochmal viel Spaß mit euren großen und kleinen!

Na ja,

4 Kastrationen auf einmal sind dann z.B. schon noch ein Kostenfaktor, den man bedenken sollte.

Die Tierarztkosten bei 6 Katzen sind höher als bei 2 katzen.

October

0

Was möchtest Du wissen?