KITA - den Eltern kündigen? Ja oder Nein?

14 Antworten

ih weiß nicht ob das ein Kündigungsgrund ist,. Ich denke eher,m dass das ein Fall für das Jugendamt ist, denn ich denke dass es dem Kind NICHT gut geht und die Eltern in keinster Weise sensibilisiert sind auf die Bedürfnisse enes Kindes. Ist das nicht schon verwahrloung? Bitte meldet die Fälle dem Jugendamt

Hier geht es in erster Linie um das Kindeswohl und hier MUSS das Jugendamt eingeschaltet werden!!!!! Der kleine Wurm leidet sicherlich unter dieser Situation und sich so einfach aus der Verantwortung zu ziehen ist nicht in Ordnung.

Da würde ich mich lieber an das Jugendamt wenden mit den Daten. Mit einer Kündigung tut ihr dem Kind keinen Gefallen. ich weiß, das ist nicht eure Aufgabe, aber ihr könnt ja nicht einfach so weggucken.

Sind Sachen von Kindern, die im Studium sind, in der Hausratversicherung der Eltern enthalten?

Bekannten von mir ist folgendes passiert: Sie haben eine Hausratversicherung, in der auch die Fahrräder der Kinder enthalten sind. Das Kind ist aber zum Studieren weggezogen, hat aber den Erstwohnsitz noch bei den Eltern. Das Fahrrad des Kindes wurde jetzt am Studienort aus dem Fahrradkeller gestohlen. Springt da die Versicherung der Eltern ein? Oder zahlt die nicht mehr, wenn die Kinder schon weggezogen sind?

...zur Frage

Unfallversicherung des Kindes fristlos kündigen

Hallo,

kurze Frage: Ich habe eine Unfallversicherung für mein Kind abgeschlossen. Jetzt haben die den Beitrag schon das 3te mal erhöht ohne mich zu informieren und einfach das Geld, also den erhöhten Beitrag, abgebucht.

Dürfen die das einfach ohne Info, und kann ich jetzt fristlos kündigen da ich nicht informiert wurde?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Kind wird wegen Krankheit vom Kindergarten nach Hause geschickt

Meine Tochter wohnt in Hamburg und mein 4-jähriger Enkel geht dort in eine Kindertagesstätte. Sie gehört zu den Eltern, welche auch mal im Interesse des Kindes Unzulänglichkeiten anspricht. Auffallend ist, das gerade bei den Eltern, welche sich für die Interessen der Kinder oder Eltern stark machen, diese öfters wegen angeblicher Krankheit des Kindes von der Arbeit weggerufen werden. Einmal hatte das Kind mal erbrochen (könnte bloß mal Essen nicht vertragen haben) und ein anderes mal hatte es angeblich Fieber. In den Fällen konnte der Kinderarzt noch am gleichen Tag beim Kind keine Krankheit feststellen. Jetzt wurde auch noch mitgeteilt, dass das Kind bei Fieber auch am nächsten Tag trotz Fieberfreiheit nicht gebracht werden darf, da es mindestens einen Tag ohne Fieber sein muss(Fieber betrachte ich nicht als Krankheit, sondern nur als Abwehrreaktion des Körpers. Eine besonders engaschierte Mutter des Elternbeirats wurde sehr oft von der Arbeit weggeholt und deshalb entlassen. Jetzt ist meine Tochter in den Elternbeirat gewählt worden und hat da bange aktiv zu werden. Ich kenne eine Kindergärtnerin in einem anderen Bundesland, welche berichtete, dass die Kinder bei Fieber bis Feierabend der Eltern in der Einrichtung verbleiben können und die Eltern dann selbst weiter entscheiden und mit leichten Fieber bei keinen weiteren Symtomen auch am nächsten Tag wieder gebracht werden können. Meine Frage wäre, ob es da irgendwelche verbindlichen Richtlinien im Bund oder in den Ländern gibt oder ob jede Einrichtung das halten kann wie sie will?

...zur Frage

schulwechsel? mitspracherecht des kindes?

frage: wenn ein kind (14) von den eltern "gezwungen" wird , von einer weiter führenden schule zu wechseln, z.B. auf ein internat o.Ä.

hat das kind da ein mitsprache recht ? oder MUSS das kind dann die schule wechseln ??

...zur Frage

Den eigenen Sohn aus U Haft befreien wenn er unschuldig ist bekommt man als Vater dafür eine hohe Strafe?

Mein Junge gerade mal 14 sollte in U Haft wegen einem Raub weil die Polizei nicht richtig ermittelt hat.Völlig überzogen hat schon unser Anwalt gesagt. Da hab ich ihn halt versucht zu befreien. Als die Polizisten ihn von der Wache zum Gefängnis fahren wollten hat meine Freundin 100 Meter weiter laut Überfall Hilfe Überfall geschrien. Als die Polizisten kurz abgelenkt waren hab ich versucht mein Sohn bei mir ins Auto zu verfrachten. Ging natürlich schief war eine blöd Kurzschlusshandlung eines besorgten Vaters. Nach 2 Tagen gab es einen weiteren Überfall damit schied mein Sohn als Täter aus und wurde wieder freigelassen

Ich fasse zusammen er ist unschuldig wahrer Täter mittlerweile gefunden, ein anderer Richter hat festgestellt dass der Haftrichter sich falsch verhalten hat, meine Befreiungsaktion war völlig ohne Gewalt hat nicht geklappt.

Kann ich hoffen dass man das Verfahren gegen mich einstellt ?

Wenn nicht welche Strafe erwartet mich ?

Ich habe nur wenig Geld und muss mich um meinen Sohn kümmern. Er braucht mich

...zur Frage

Dürfen die Eltern eines volljährigen Kindes die eigene Mietwohnung des Kindes ohne seine persönliche Einwilligung kündigen?

Ein volljähriges Kind ist zu einem freiwilligen sozialen Jahr in eine andere Stadt gezogen und hat dort ein WG-Zimmer gemietet. Die Eltern zahlen die Miete für das Kind, jedoch hat das Kind persönlich den Mietvertrag unterschrieben. Liegt es nun im Recht der Eltern, nach Absprache mit dem Vermieter, ohne Wissen davon (geschweige denn Einwilligung) des Kindes, den Mietvertrag aufzulösen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?