Kirschlorbeer vertrocknet/erfroren?

6 Antworten

Die wenigsten Pflanzen erfrieren, sie vertrocknen! Also auch bei Frost vor allem Töpfe gießen. Kirschlorbeer wächst immer nach. Also Abschneiden. Und jetzt wichtig: Pflanze - gilt auch für Rhododendron oder Camelie - vor ersten Sonnenstrahlen (auch bei Frost) schützen, da die Blätter sonst "verbrennen".

Also, daß der Kirschlorbeer nicht erfroren, sondern vertrocknet ist bzw. verbrannt leuchtet mir ein. Ich habe einen mind. 2 m hohen Lorbeer glücklich über den Winter gebracht und war so stolz, daß er noch grün war. Dann wurde es vor ein paar Tagen so warm, 26 grad von jetzt auf gleich und mein Lorbeer fing an zu vertrocknen, die Blätter sind in kürzester Zeit alle braun und trocken geworden und fallen jetzt richtig ab. Vielleicht wirklich verbrannt?? Nun schneide ich einfach alles gut und weit zurück und hoffe, daß er sich erholt und empfehle das für jeden verbrannten Lorbeer. Damit hat er die Chance sich zu erholen. Liebe Grüße Lilimaus

Kirschlorbeer muss man sowieso zurückschneiden, dann treibt er neu aus. Die braunen Blätter fallen ab.
Schieb den Topf jetzt in den Schatten, der Unterschied zwischen Sonne auf den Zweigen und Frost an den Wurzeln bekommt ihm nicht.

ja wenns nur 1 planze wäre, es sind 2 hecken a ca. 15 Pflanzen....

0

Was möchtest Du wissen?