Kirchensteuer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, muss man nicht. Außerdem 7 % von was? #

Die Kirchensteuer beträgt 8 oder 9 % von der Lohnsteuer, aber nur für Mitglieder der Kirche. Bei gemeinsamer Veranlagung von Eheleuten, geht man vom hälftigen Gesamteinkommen aus. 

8 bzw. 9% der in € zu zahlenden Einkommensteuer, wenn du Mitglied einer entsprechenden Sekte bist.

Oder meinst du etwas anderes? Bitte Begriffe genau übernehmen.

Wenn du dafür eingetragen bist: JA

Du kannst dich aber auch davon befreien, wenn dies dein Wunsch ist.

wo eingetragen?

0
@decentr

Bist du in einer Kirche, zahlst du. Trittst du aus, zahlst du nichts, hast aber auch einen Anspruch auf kirchliche Hochzeit oder Beerdigung.

0
@decentr

Wenn du Mitglied in der lokalen Kirchengemeinde ist, musst du das abgeben.

Diese 7% (dachte eigentlich 8 oder 9) werden aber nicht vom Lohn berechnet, sondern von der Lohnsteuer. Sind also dementsprechend weder gewaltig hoch noch anders wirklich anlastend.

0
@CharaKardia

Ist das nicht vom Pfarrer/Priester abhängig ob er trauen möchte oder nicht? Ich habe bisher nirgends von einer absoluten Verpflichtung davon gelesen.

0
@Katharsis036

Also, bei der ev. Kirche hier mal ein Zitat:

Wir sind beide nicht in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?

Nein, das ist nicht möglich. Wenn der Wunsch nach einer kirchlichen Trauung Grund ist, über den Eintritt oder Wiedereintritt in die evangelische Kirche nachzudenken, finden Sie unter weitere Informationen

Nur einer von uns ist in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?
In der Regel setzt eine evangelische Trauung die Kirchenmitgliedschaft beider Ehepartner voraus. Gehört einer der Ehepartner der evangelischen, der andere Ehepartner einer anderen christlichen Kirche an, kann an der evangelischen Trauung auch ein Geistlicher oder eine Geistliche der anderen Konfession beteiligt werden.
Ist einer der beiden nicht in der Kirche, so gibt es verschiedene Regelungen. Einige Landeskirchen bieten ausnahmsweise eine evangelische Trauung an, andere Landeskirchen
kennen die Möglichkeit eines „Gottesdienstes anlässlich einer
Eheschließung“. Die nähere Gestaltung dieses Gottesdienstes fällt in den einzelnen Gemeinden in Deutschland unterschiedlich aus. Um eine konkrete Vorstellung zu bekommen, fragen Sie bitte in Ihrer Gemeinde nach, in der Sie getraut werden wollen.

Bei den Katholiken habe ich mal einen Link:

http://www.katholisch.de/glaube/unser-glaube/wichtig-zu-wissen

1

Was möchtest Du wissen?