Kirmes und Karusselfrage

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es wird einem nicht IMMER schlecht. Das liegt am Gleichgewichssinn im Ohr, bei den einen ist er empfindlicher, bei den andern ist er gar nicht empfindlich. Und bei wieder anderen ists mal so, mal so. Der eine kann keine Loopings ab, der andere keine Zentrifugalkräfte, und wieder andere keine Rückwärtsfahrt oder Schaukeln. In allen fällen sorgt ein verwirren des Gleichgewichtsorgans im Ohr für ne Menge Wirbel im Körper, so das es dann verscheidene Möglichkeiten gibt. Entweder der Kreislauf sackt ab, oder das Brechzentrum im Gehirn wird aktiviert. Weder das eine noch das andere ist besonders angenehm für den Menschen, und führt schonmal zu der einen oder anderen peinlichen Situation. Man muss mit probieren selber für sich herausfinden, was man verträgt, und was nicht geht, da hilft alles nix. Das selbe gilt übrigens auch, für Auto fahren, Bus fahren, Fliegen, oder Schiffsreisen.

Ich glaube das hat irgendetwas mit der Flüssigkeit im Schädel zu tun. Wenn diese zu schnell/fest etc bewegt bzw. gedreht wird,dann bekommt man halt ein schlechtes Gefühl. Also so etwas ähnliches hat auf jeden Fall mein Bruder erzählt.

das kommt vom Gleichgewichtsorgan, manche vertragen mehr und manche weniger je nach ausgeprägtheit.

Was möchtest Du wissen?