kirchliche heirat kirche eintreten

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das kommt drauf an - ich hatte in meinem Glaubenskurs (katholisch) vor dem Eintritt eine Teilnehmerin dabei, die ohne Kircheintritt heiraten durfte, und gerade deshalb hat sie sich mehr dafür interessiert - sie wurde nicht gezwungen und ist inzwischen getauft. Habe aber auch schon von Fällen gehört, wo das nicht ging, also einfach mal das Gespräch mit dem Pfarrer suchen.

ich denke das muss er... Der Kirche ist nämlich nichts egal die wollen Geld sehen... Selbst wenn einer deiner Familie stirbt und du nicht in der Kirche bist aber die Beerdigung etc organisierst dann wirste schlechter behandelt wie einer der fein seine Steuern zahlt obwohl der verstorbene dies sein lebenlang getan hat... So ists halt mit unserer tollen Kirche ^^

Um kirchlich zu heiraten musst du meines Wissens auch in der Kirche sein. was egal ist ob ihr verschiedene Konfessionen habt. Man kann sich auch Ökumenisch trauen lassen.

Einer der Ehepartner muß in der Kirche Mitglied sein- es könnte ja sein, daß es ihm/ihr wirklich wichtig ist und man kann ihn/sie ja nicht dafür bestrafen, daß der/die andere nicht Mitglied ist, aus was für Gründen auch immer. Außerdem- was würde es nutzen, wenn jemand am 5. eintritt, am 7. heiratet und am 9. wieder austritt? Hat also nichts mit "egal" zu tun, sondern mit Seelsorge.

Und genau darüber solltet Ihr Euch unterhalten: wie wichtig ist es denn für Euch? Denn nur als feierlicher Sahneklecks, das wäre doch ziemlich verlogen (will ich Euch aber keinesfalls unterstellen).

Danke mein Lieber, es gibt also noch ein paar User, die in der kirchlichen Trauung noch ein bischen mehr sehen als nur eine Feier...:-)

0

allso eintreten... und wie teuer ist das ungefähr?? und nach welcher zeit darf man dann heiraten oder ist das egal wie wollen schon in 2 monaten heiraten

Ich bin immer wieder überrascht, dass man sich kirchlich trauen lassen will, obwohl man sich doch wohl erstmal Gedanken machen sollte ob man gläubig ist...

Jetzt wird mal schnell eingetreten, die tolle Atmosphäre der Feier in einer christlichen Kirche 'benutzt' und danach tritt man dann wieder aus oder was?

Komisch das da die Pfarrer mitspielen, ich würde mich weigern jemand zu trauen, den ich noch nie in meiner Kirche gesehen habe, heiratet doch nur Standesamtlich, ich finde das ehrlicher und passender...

etwa mal den Glauben zu trainieren, sich in ihm heimisch zu fühlen, ist an sich eine gute Methode, durch "Herantasten" zu ihm zu finden, ..auch

0

Auch bei den Katholiken reicht es aus, wenn einer der Eheleuten in der Kirche ist.

Du sollst die Kirchen nicht EINTRETEN - das waren die Bilder-Stürmer damals.

Du sollst die Türen benutze: Klopfet an - und es wird euch aufgetan (wo ist nur der Küster - keiner da ?)

P.S.: Bei mir bekommt keiner einen kirchlichen Segen, der seine Kirchensteuer nicht bezahlt hat.

In MEINER Gemeinde bin ich der Einzige, der keine bezahlt - und dabei BLEIBT es !

Kommt auf die Kirche an. Bei den Evangolen ist das egal. Die Katolen sind da strenger.

die Katolen werden auch langsam offener

0

Man kann nicht mal schnell in die Kirche eintreten....

Soweit ich weiß muss nur einer der Eheschließenden in der Kirche sein.

das entscheided allein der Pfarrer.

bei der evangelischen Kirche ja, die katholische Kirche ist nicht immer so tollerant, obwohl es einige Pfarrer machen, vorher fragen.

Was möchtest Du wissen?