Kirchliche Ehe annulieren

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Huhu, soweit ich weiss kann man auch vom Pfarrer eine "Zeremonie" durchführen lassen, nur dass es eben nicht "offiziell" eine Hochzeit ist. Ich hab das schonmal bei Bekannten in meiner Stadt mitbekommen, und die hatten das gleiche Problem! Das ganze Drumrum und Kleid und so gabs trotzdem! :-) Einfach mal nachfragen in euerer Kirche, vielleicht gehts heutzutage auch nochmal zu heiraten?! Viel Glück!

Ob es bei deinen Eltern die Möglichkeit zur Annullierung oder zur Feststellung der Nichtigkeit gibt, das hängt von mehreren Faktoren ab, die sich nicht in ein paar Sätzen hier erklären lassen.

Deine Eltern sollen zu ihrem Pfarrer gehen und mit ihm darüber sprechen. Der kann den Erfolg abschätzen und deinen Eltern sagen, was sie machen müssen.

ist meist sehr schwierig, weil gründe für das nichtzustandekommen der vorherigen ehe genant und dem bistum mitgeteilt werden müssen. von dort kann, muss aber nicht eine annulierung erfolgen

Katholische Ehen sind nach dem Worte Christi unauflöslich, deshalb ist nach einer Scheidung eine zweite kirchliche Trauung nicht möglich. Die Annullierung der ersten Ehe deines Vaters muss einen triftigen Grund haben: Eheunfähigkeit, eheliche Unreife, Eheunwilligkeit, kein Wille zum Kind oder zur ehelichen Treue vorhanden usw. Zuständig ist das jeweilige Diözesan-Ehegericht. Dein Vater kann sich damit in Verbindung setzen und sich beraten lassen.

Allerdings braucht man für seine Annullierungsgründe auch Zeugen und auch die erste Frau deines Vaters wird dazu gehört werden.

riara 04.04.2010, 17:47

Ich glaube den meisten ist die Sache mit dem Sakrament nicht so klar, aber die Ehe ist ja eh eine aussterbende Institution in Deutschland, so wie einige sagen "wechsle Deinen Glauben", fliegt man ja auch schnell zur naechsten Blume, die Scheidung ist schon fast der Normalzustand...:-)

0
gottesanbeterin 04.04.2010, 23:48

Katholische Ehen gibt es gar nicht! Die Ehen von römischen Katholiken sind sicher nicht "nach dem Worte Christi" unauflöslich, sondern nach irgendeinem Beschluss von irgendwelchen römischen Klerikern. Und das bedeutet überhaupt gar nichts.

Nachdem Gott sowieso überall ist, sind deine Eltern auch vor Gott verheiratet.

Die Kirche stellt sich mit ihren seltsamen, absurden Regeln zwischen Gott und die Menschen und macht ihnen das Leben unnötig schwer; habt ihr das denn noch immer nicht begriffen? Hört ihr mehr auf die Kirche, als auf euer Herz und euren Verstand?

0
riara 05.04.2010, 07:38
@gottesanbeterin

Wenn Du Katholik waerst, wuerdest Du das anders sehen...Ansonsten sollte man sich da raushalten, denn die Ehe ist so oder so eine Privatangelegenheit...

0

ich glaub nicht dass man das machen kann, allerdings können sie ihre ringe segnen lassen, das ist so ähnlich wie eine kirchliche trauung

Ich galube bei den Evangelischen geht das, ein zeites Mal zu Heiraten. Notfalls würd ich für sowas konvertieren, wenn es wirklich so wichtig für einen ist.

Raubkatze45 04.04.2010, 16:35

Sie will vor Gott gültig verheiratet sein und nicht ihre Glaubensüberzeugung wechseln. Bei Evangelischen gilt die standesamtliche Trauung als gültig, in der Kirche holt man sich nur den Segen. Bei Katholiken ist die Ehe ein Sakrament und ein ev. Segen würde ihr nichts helfen.

0

Haben Deine Eltern schon mal mit dem Geistlichen darüber geredet? Vielleicht wird es heute gemacht? Damals war es sicher nicht möglich, aber inzwischen ist viel Zeit vergangen.

mieze5555 04.04.2010, 16:43

Nein, also meine Eltern wissen noch nichts davon, dass wir Kinder uns schlau machen und wenn dan wäre das eine Überraschung für meine Mutter. Ich seh aber schon das es zeimlich schwierig sein kann.

0
SUNFRIEND4 04.04.2010, 16:47
@mieze5555

Einfach wird es bestimmt nicht. Red doch einfach mal selbst mit dem Pfarrer. Manche sind recht offen für solche Sachen.

0

Die häufigste Variante um eine Ehe heute anulieren zu lassen, ist die Feststellung, dass es sich bei der ersten Ehe um eine Scheinehe gehandelt habe und ausserdem der Partner Ehebruch begangen habe.

Dies geht als Anulierungsgrund meistens durch.

Weiss aber nicht, ob dieser Fall in diesem Fall vorliegen kann.

evangelisch werden... :-) Dann geht das problemlos!

Raubkatze45 04.04.2010, 16:37

sie ist gläubige Katholikin und deshalb möchte sie gültig verheiratet sein. Und das bekommt sie nicht durch einen Glaubenswechsel und einen ev. Segen.

0

Normalerweise gilt die kirchlich geschlossene Ehe als unauflöslich (...bis der Tod euch scheidet ...).

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit einer Annullierung.

Das war früher ein "Vorrecht" der Reichen und Mächtigen.

Heutzutage ist es auch für "normale" Menschen möglich, eine Ehe annullieren zu lassen.

Wende Dich an die dafür zuständige Stelle der Kirche.

Mach Dich selber schlau, übers Internet etc.

Was möchtest Du wissen?