Kirchlich Heiraten , aber nicht getauft!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um katholisch oder evangelisch zu heiraten, musst du auch getauft sein und Kirchensteuern zahlen. So ist das nun mal. Allerdings gibt es sehr viele freie Theologen, welche Christen, die zwar gläubig aber nicht offziell in einer Kirche sind, trauen.

Schau mal hier: http://www.freie-theologen.de/

Nein, eine kirchliche Trauung wäre in Eurem Fall völlig sinnlos, weil Ihr nicht gläubig seid. Wenn es Euch nur auf die feierliche Zeremonie ankommt, sucht Euch einen Freien Prediger aus der Umgebung und einen Ort, an dem Ihr die Hochzeitszeremonie begehen wollt. Die Feier könnt Ihr dann übrigens quasi völlig frei gestalten, ohne Berücksichtigung von Rituale-Büchern oder Agenden.

Ich kenne eine Reihe von Ehepaaren, die schon länger standesamtlich verheiratet waren, aber nicht kirchlich getraut. Im Laufe ihrer Ehe kam diesen Leuten die Einsicht, dass ihre Ehe ein Geschenk war, für das sie Gott danken wollten. Sie wollten auch für die Kinder danken, die ihnen geschenkt worden waren. (Die Kinder saßen bei dieser kirchlichen Trauung/Feier um die Eltern herum.) Man wollte auch, mitten auf dem gemeinsamen Lebensweg, um den Segen für die weitere Strecke bitten.

Solche kirchlichen Feiern sind möglich, und gar nicht so selten.

Die Taufe ist allerdings Voraussetzung. (Falls es euch ernst ist und ihr nicht Brimborium haben wollt. Den kann euch sicher ein freischaffender Feld-, Wald- und Wiesenprediger ohne Taufe verschaffen. Scharlatane gibt es genug.)

Falls es euch ernst ist, macht einen ordentlichen kirchlichen Neustart und keine halben Sachen. Jeder Pfarrer wird euch dabei helfen.

Wenn ihr beide nicht getauft seid, ist eine kirchliche Hochzeit nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Wieso wollt ihr denn kirchlich heiraten?

Das sollten Sie mit der betreffenden Gemeinde besprechen. Denn es wird Gespräche geben, warum Sie nun kirchlich getraut werden möchten. Es sollte schon gut begründet sein.

Also du mußt dich ja schon mal fragen lassen, was für eine Bedeutung eine Trauung vor Gott für dich hat, wenn du weder getauft bist, noch die Kirche unterstützen willst.

Das ist doch keine Show!

Im Allgemeinen genügt es wenn einer in der Kirche ist, aber bei dir ist anscheinend (das gibt für mich deine Frage her und deren Ausführung) das eben nur einen schöne Veranstaltung mit tollen Foto´s für die Freunde etc..

ALso dann kannst du dir auch einen Redner buchen und den Rahmen selbst stellen und finanzieren.

Ich will mit meiner Kichensteuer nicht solche Leute die Requisiten stellen.

Sry. wenn sich das jetzt hart liest, aber ich kann das Wesen einer Trauung bei dir nicht sehen.

Es ist nicht so das wir nich an Gott glauben - Im Gegenteil !! ´Meine Kinder sind ja auch getauft worden und sind evangelisch.Blos damals hatten wir die gelegenheit zur Taufe nicht , da wir eh aus nem anderen Land kommen.Es ist mir bewusst das es blöd rüber kommt ohne Taufe und kirchensteuer zu heiraten , aber da wir es früher nicht geschafft haben würde ich es gerne wiederholen.

0
@Bebek11

Wenn Deine Kinder nicht getauft sind, sind sie auch nicht evangelisch, sondern sie fühlen sich möglicherweise durch häufige Besuche einer evangelischen Gemeinde zur evangelischen Kirche hingezogen. Wenn Ihr gläubig seid, lasst Euch taufen. Wenn Ihr schon einen Bezug zu einer evangelischen Gemeinde habt und es Euch da gut gefällt, lasst Euch evangelisch taufen.

0
@Nenek

Ja meine Kinder sind ja schon getauft .. Hab jetzt auch einen Weg gefunden wie ich heiraten kann, trotzdem vielen dank !!

0
@Bebek11

Entschuldigung, da hatte ich ein "nicht" zu viel gelesen. Alles Gute!

0

Warum genau wollt ihr nochmal "zusätzlich" kirchlich heiraten, wenn ihr offenbar keinen (positiven) Bezug zu Kirche und / oder Christentum habt?

Versprecht ihr euch davon maximiert romantische Erinnerungen? Wollt ihr (Du?!) einen Abklatsch royaler (?) Feierlichkeit und oppulenter Atmosphäre?

Kirchliche Trauung steht nur Christen zu, ansonsten ergibt das keinen Sinn. Das ist keine Jux-Veranstaltung, sondern ein Sakrament.

Da bin eigentlich Deiner Meinung - vor allem kann man dem entsprechend eine Feier gestalten, so dass man - wenn man nicht dem entsprechend eingestellt ist - auch ohne Kirche ggf. sein "Eheversprechen" wiederholen kann.

0
@kritiker111

"Eigentlich meiner Meinung" --- hmm, es gibt offenbar Einschränkungen ... Vielleicht hab' ich mich etwas zu grantig ausgedrückt - sorry, vor allem an die Fragestellerin...

0
@HektorPedo

Macht nix, Hektor, sowas macht mich auch immer ziemlich grantig. In unserer "romantischen" Kirche fragen auch Leute nach Hochzeiten, die noch nicht mal eine blasse Ahnung von Kirche und Christentum haben, in letzter Zeit vor allem Chinesen. Bei denen kann ich noch verstehen, daß sie nicht wissen, was sie da wollen, aber unsereins ist ja wohl in Mitteleuropa schon mehrfach dem Thema Kirche begegnet, da sollte genügend Allgemeinbildung vorhanden sein, um sich solche Fragen zu sparen! grummel

0

Dein Mann wird dann zuerst getauft und dann werdet ihr verheiratet.

Viel Glück und spaß dabei. :)

Nein, kannst du nicht. Glaubst du an Gott ?

Lasst euch taufen, dann könnt ihr in der Kirche heiraten. Oder fleigt nach Gretna green(oder wie das heißt) nach Schottland oder nach Las Vegaz. Da gibt es Kapellen für sowas.

Um an Gott zu glauben, muss man ja nicht mal getauft sein. Aber ohne Bezug zu Glauben und Christentum ist eine kirchliche Trauung absurd.

0

Einer muss schon Mitglied in der Kirche sein. Ihr könnt ja auslosen, wer es macht lol

Was möchtest Du wissen?