Kirchensteuern seit dem 1.1.2015

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du weder bei der evangelischen Kirche noch bei der katholischen bist, musst du auch keine Steuern zahlen.

Steuern werden nur auf Zinsgewinne erhoben und die sind im Moment auch nur mager, wenn sie überhaupt vorhanden sind.

pjjoe 28.02.2015, 23:43

Danke! Aber die Banken werden die Steuern automatisch nehmen?

0
catchan 28.02.2015, 23:48
@pjjoe

Frag doch einfach bei der Bank nach, was die hinterlegt haben. Nur so kannst du sicher gehen.

Für die Kapitalertragssteuer kommt sowieso nur das Sparkonto in Frage und da muss man schauen wie es gehandhabt wird. Werden die Zinsen mit angespart und die Steuern müssen bei der Auszahlung gezahlt werden oder sie müssen wirklich einmal jährlich gezahlt werden.

Bei den Girokonten werden selten Zinsen gezahlt und wenn kann man das leicht mit einem Freistellungsauftrag handhaben.

0
petrapetra64 01.03.2015, 09:04
@catchan

wenn man nicht in der Kirche ist, also nicht kirchensteuerpflichtig ist, dann wird das der Bank bei der Abfrage mitgeteilt und daher wird sie auch nichts einbehalten. Die Steuermerkmale werden der Bank mitgeteilt.

Um überhaupt Steuern auf Kapitalerträge zahlen zu müssen (einmal im Jahr) muss man eh mehr Zinsen über 800 Euro haben und bei den heutigen ZInserträgen braucht man eine ganze Menge Geld auf dem Sparkonto, damit man da drüber kommt.

0

Nein, Kirchensteuer wird nicht pro Konto bezahlt. Erst wenn Du Zins- und Kapitalerträge über 801 €/Jahr hättest, müßtest Du neben der sogenannten Abgeltungssteuer und dem Soli auch Kirchensteuer zahlen, falls Du Mitglied in einer Religionsgemeinschaft bist. Die Banken haben im letzten Jahr angefangen, ihre Kunden nach der Religionszugehörigkeit zu fragen. Wenn Du der Bank mitteilst oder mitgeteilt hast, dass Du kein Mitglied einer Kirche bist, wird Dir auch keine Kirchensteuer abgezogen. Aber Du mußt es Deinen Banken mitteilen, und Du mußt Erträge über 801 € (für Ledige) haben.

Hallo pijoe,

nur die Kirchensteuern, die auf Kapitalerträge (z. B. Zinsen) ab einer bestimmten Höhe anfallen, müssen von der Bank ans Finanzamt abgeführt werden.

Dafür müssen sie in der Steuererklärung nicht mehr extra angegeben werden.

Kirchensteuer muss natürlich nur derjenige/diejenige bezahlen, der/die in einer der Kirchen Mitglied ist, die Steuern erheben.

Wenn du nicht Mitglied der Kirche bist, dann musst du natürlich auch keine Steuern bezahlen :))

Liebe Grüße

ichausstuggi

P.S.: Ich bin Mitglied einer Kirche, die in Deutschland keine Steuern erhebt :))

Was möchtest Du wissen?