Kirchensteuer obwohl nicht in der Kirche?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist, dass Du jetzt als Kirchenmitglied geführt wirst. Ob es ausreichen würde anzugeben, dass Deine Mutter Dich versehentlich mit der evangelischen Konfession angemeldet hat, schwierig zu sagen. Wenn Du austreten willst, ist das Standesamt zuständig. In manchen Bundesländern auch das Amtsgericht. Die Austrittserklärung gibt es nicht umsonst. Die bis jetzt gezahlte Kirchensteuer gibt es aber nicht zurück.

Wenn du nie einer Kirche angehört hast, lässt sich das berichtigen.(offenbare Unrichtigkeit nennt sich das fachlich) Besorge einen Nachweis, dass du einer anderen Kirche angehörst bzw. keiner Kirche angehörst. Letzteres ist natürlich schwierig, da ich nicht weiss, wie die Voraussetzungen in deinem Heimatland sind. Wenn das Finanzamt (was für die Kirchensteuer zuständig ist) oder die ev. Kiche selbst einen entsprechenden Nachweis (oder glaubhaftmachung) hat, kannst du auch einen Antrag auf Erstattung (Erlass) aus Billigkeitsgründen stellen. Austreten geht wirklich nicht, da du ja noch nie eingetreten bist. Viel Glück.

Geh aufs Standesamt deiner Gemeinde und tritt aus der Kirche aus. Mit dem Beleg läßt du die Lohnsteuerkarte ändern - fertig.

Was möchtest Du wissen?