Kirchensteuer 32 Jahre umsonst und noch an die falsche Kirche bezahlt!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst das Geld von Deiner katholischen Frau zurückfordern. Du könntest es auch als Spende für Ihr Seelenheil verbuchen. Mal davon abgesehen das Du 32 Jahre bei Deiner Steuererklärung die Kirchensteuer steuermindernd gelten gemacht hast. (Steuerhinterziehung könnte drohen also ruf lieber nicht so laut)

"(...) an meinem 50 Geburtstag bin ich aus der Kirche ausgetreten."

Aus welcher Kirche sind Sie denn ausgetreten, bitte?

Zuerst einmal Gratulation dass du den Mut gehabt hast aus den großen Finaznzkirchen auszutreten. Doch dies zurückzubekommen wird dir fast nie gelingen weil die einfach die professionelleren Anwälte haben und in Geldsachen lassen die 2 großen nicht mit sich spaßen, garantier ich dir...

Was möchtest Du wissen?