Kirchenaustritt trotz kath. Schule?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage wurde schon öfter gestellt. 

Wie Schule damit umgeht ist heute unterschiedlich. Einige Schulen nehmen diese Tatsache zur Kenntnis und gut ist. Andere von einer religiösen Institution getragenen Schulen verweigern dann die weitere Beschulung. Durchaus mit Recht wie der Europäische Gerichtshof - kann auch jener für Menschenrechte gewesen sein - feststellte. 

Es ist ja nicht mehr lange. Ich würde meinen Abschluss an erste Stelle setzen. Solltest Du in Religion geprüft werden so gehe mit dem Fach um wie mit jedem anderen: Lerne Was gefordert wird und trage es wie gefordert vor. Es geht keinen Menschen Etwas an ob Du daran glaubst oder nicht. Das ist Deine Privatsache. Also warte mit dem Austritt bis Du das Abi in der Tasche hast. Denn dieser wird in der Regel der jeweiligen Institution gemeldet. Und dann wird in manchen Bistümern der Austritt an die Schule weiter geleitet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Want.....

weiterführende Konfessionsschule haben Schulverträge. Mit 18 musst du den selbst unterschreiben. Abmeldung vom Religionsunterricht würde gleichzeitig eine Abmeldung von der Schule bedeuten.

Ob das auch bei einem Kirchenaustritt der Fall ist, müsstest du nachsehen. Wenn das darin überhaupt nicht genannt ist, brauchst du auch nichts zu sagen.

Wenn es genannt ist? - Dann solltest du dir die Frage stellen: Weshalb muss ich denn gerade jetzt austreten?

Deine Antwort könnte dann sein

- entweder: Eigentlich kann ich warten. Dann solltest du das tun.

- oder: Ich bin ein ehrlicher, konsequenter Mensch und handle sofort nach meinem Gewissen! - Dann sei auch so ehrlich, sage es der Schulleitung und lass es darauf ankommen,  ob du die Schule wechseln musst.

Übrigens zum Austritt mit 18: Da behaupte ich mal, dass du da noch nicht den Überblick hast, denn:

Definition:

Katholizismus bezeichnet die Repräsentation des römisch-katholischen Christentums in der Gesellschaft, basierend auf der durch den katholischen Glauben geprägten Weltanschauung und Wertvorstellung.

Das ist also überhaupt keine Lehre!

Das heißt, du müsstest dich zunächst mal beschäftigen mit mit der Lehre Christi überhaupt, dann mit der katholischen Dogmatik, mit der katholischen Kirche als Gemeinschaft, mit der katholischen Kirche in ihrer Funktion als Amtskirche, mit aktuellen Problemen heute..... - und dann könntest du noch mal überlegen.

Es sei denn, du hast keine Ahnung, auch kein Interesse dafür und willst einfach raus. - Na ja, wäre ein bisschen wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal jede Menge Leute sind in der Kirche obwohl sie das nicht glauben. Bleib einfach drin bis du mit der Schule fertig bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten bist du beraten, wenn du dieselbe Frage direkt bei deiner Schulleitung oder bei deinem toleranten Lehrer stellst. - Niemand wird dir dafür "den Kopf abbeißen".

Du weißt dann verlässlich aus erster Hand, was nach den Regeln deiner konfessionsgebundenen Schule möglich ist und was nicht. - Keiner hier bei GF kennt schließlich eure Schulordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann tritt doch erst nach dem Abi aus. Zur Zeit zahlst du ja auch noch keine Kirchensteuer. Es gibt viele Mitgleider in der Kirche, die ungläubig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?