Kirchen Austritt katholische Kirche

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Klar kann man sich abmelden. Erst einmal würde ich empfehlen, dass Du bei der Information im Rathaus nachfragst. Entweder kann man beim Einwohnermeldeamt oder beim Amtsgericht sich aus der bisherigen Kirchenzugehörigkeit abmelden, bzw. die entsprechende Konfessionslosigkeit schriftlich machen. Ich weiß nicht, ob es irgendwo etwas kostet und eventuell ist das Prozedere von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, aber als ich mich aus der evangelischen Kirche in Brandenburg habe austragen lassen, hat es nichts außer etwa 5 Minuten in einem Gespräch gekostet. Die Beamte, welche die Formulare ausgefüllt hat, war auch sehr freundlich. Meistens machen sich die Leute vorher mehr Sorgen, als eigentlich der Aufwand nachher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie JTKirk2000 schon schrieb, ist das Amtsgericht oder das Standesamt für den Austritt die Anlaufstelle. Inzwischen erheben die Behörden dafür eine Verwaltungsgebühr. Nach meinen bisherigen Informationen beträgt diese aber nur von 20 bis 40 Euro. Und da eine Verwaltungsgebühr nur den tatsächlichen Verwaltungsaufwand entgelten darf, also der Staat keinen Gewinn daran machen darf, erscheinen mir 60 Euro zu hoch. Frag einfach bei der der Stadtverwaltung deines Wohnortes oder ggf beim Amtsgericht mal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?