Kirchen- und Solidaritätsteuer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was stand denn außerdem noch in dem Schreiben? Das Arbeitsamt hat mit der Erhebung von Steuern bekanntlich nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
30.11.2016, 19:45

Wie ich sehe, hast du die Frage geändert, und jetzt geht es um ein Schreiben des Finanzamts. Da du mit Informationen in Bezug auf den Inhalt des Schreibens ein wenig sparsam umgehst, rate ich mal. Wahrscheinlich sollst du deine Einkommensteuererklärung abgeben, denn dazu bist du wahrscheinlich auch verpflichtet.

0

Ich habe noch keine Steuererklärung oder sonstiges abgegeben.

Das ist schlecht, da du, wenn du in einem Kalenderjahr neben Arbeitslohn auch ALG I bezogen hast, verpflichtet bist eine Einkommensteuererklärung abzugeben.

Für das Abführen der Steuern aus abhängiger Beschäftigung ist alleine der Arbeitgeber verantwortlich.

Der Zusammenhang erschließt sich mir aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teile dem Amt mit das du nachweislich Kirchensteuer gezahlt hast. und die auch wüsten das das der Chef  abführt .außerdem würde ich mal nachfragen wie die an deine Steuerdaten gekommen sind die gehen die im normal Fall nämlich nichts an.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Leistungsbezug bei der Agentur für Arbeit werden nur Kranken- , Pflege- und Rentenversicherungsbeiträge abgeführt- KEINE Steuern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffentlich ist das kein Schreiben eines Trickbetrügers.... bei Briefen von Ämtern bekommen viele bammel.

Warst und bist du noch immer in einer Angestelltentätigkeit?

An deiner Stelle, würde ich sofort beim Arbeitsamt anrufen und mir erklären lassen was dieser Brief zu bedeuten hat. Notiere dir auf jedenfall den Namen, die Uhrzeit und mache dir Notizen zum Telefonat.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kmagdalena
30.11.2016, 17:15

Ja ich bin immer noch fest angestellt.

0

Was möchtest Du wissen?