Kino.to, wieviele User am Tag?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hab irgendwas mit 4 Millionen täglich gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter33333
15.06.2011, 14:46

Die können niemals die User verfolgen,......

0

Lange schon im Visier von Urheberrechtsschützern ist die Seite kino.to nun gesperrt worden. Eine sächsische Sonderermittlungseinheit hat gestern deutschlandweit mehr als 20 Wohnungen, Geschäftsräume und Rechenzentren der Betreiber durchsucht. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden mitteilte, wurden bei zeitgleichen Razzien in Deutschland, Spanien und Frankreich 13 Personen festgenommen –eine weitere Person sei flüchtig. Kino.to ist im Netz nicht mehr erreichbar, die Kriminalpolizei weist stattdessen darauf hin, die „Domain zur von Ihnen ausgewählten Webseite wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen.“

Betreiber ausfindig gemacht

Von zweifelhafter Legalität sei die Seite, da es seinen Nutzern ermögliche, zum Teil brandaktuelle Filme und Serien ohne Einwilligung der Rechteinhaber kostenlos anzusehen. Die Seite werde täglich von vier Millionen Nutzern besucht –so die Staatsanwaltschaft. Die Rechtslage war wiederholt kontrovers debattiert worden –Filme und Serien waren nicht direkt auf der Seite eingebunden, sondern kino.to hat stattdessen auf die Streams von anderen Seiten verlinkt. Über die Identitäten der Verantwortlichen war lange spekuliert worden, die Domain-Endung ‚to‘ steht für den Südsee-Archipel Tonga. Erst jetzt ist es gelungen, die Betreiber ausfindig zu machen.

Nutzer haben kaum etwas zu befürchten

Sorgen müssen sich die Millionen kino.to-Nutzer aber nicht machen, so die Kölner Rechtsanwaltskanzlei Wilde Beuger Solmecke . Der Rechtsanwalt Christian Solmecke hat sich mit dem Thema befasst: „Aus meiner Sicht haben die Nutzer von kino.to schon keine Straftat begangen, da der reine Konsum von Streaming-Diensten nicht rechtswidrig ist. Das gilt jedenfalls immer dann, wenn keine Kopie des Streams auf dem eigenen Rechner hergestellt wird".

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) ist zudem dafür bekannt, „das Übel an der Wurzel zu packen“ und „gegen die großen Fische“ vorzugehen. Dennoch könne es zu Abmahnungen kommen –so Solmecke weiter, wenn schon das Zwischenspeichern eines Films im physikalischen Speicher (RAM) als illegale Kopie anzusehen ist. Dann müsse man vermutlich eine Unterlassungserklärung abgeben. Sorgen muss man sich aber schon deswegen kaum, da eine eindeutige Identifizierung anhand von IP-Adressen, wenn überhaupt, nur temporär möglich sei.

Quelle: http://www.supportnet.de/newsthread/2373856

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den letzten Schätzungen zufolge hatte kino.to so um die 40 mio User am Tag. Bei den anderen Straming-Seiten (movie2k,....) weiß ich nichts. Di.e Besucherzahlen liegen aber bestimmt auch so irgendwo im 4 bis 5 stelligen Bereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cellini2011
15.06.2011, 14:54

40 mio User am Tag !!!!

Soviel hat ja noch nichtmal Google !!

0

Ausserdem ist Kino.to eine Illegale Seite.Kann zu hohen Geldstrafen führen WENN man erwicht wird.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter33333
05.01.2014, 11:53

Irrtum.....streamen ist eine rechtliche Grauzone....man läd die Datei nicht herunter sonder nur in den flüchtigen Chache des Hauptspeichers....bis heute gibt es keinen einzigen Fall wo User in D verfolgt wurden.....wie den auch bei über 4 millionen am Tag...

0

Mehrere Million täglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?